Team World Cup

Team World Cup: Deutschland mit weißer Weste Gruppensieger

Patrick Franziska musste am Mittwoch gleich viermal in die Box (©Thomas)

06.11.2019 - Mit weißer Weste aber dennoch ein wenig Mühe hat sich Deutschland beim Team World Cup in Tokio am Mittwoch den Gruppensieg gesichert. Am ersten Wettkampftag des Turniers setzte sich die deutsche Auswahl gegen Australien und Brasilien jeweils mit 3:0 durch. Damit hat das DTTB-Team seinen Platz im Viertelfinale bereits sicher. Hier treffen Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska am Donnerstag oder Freitag auf einen Gruppenzweiten.

Da bei der ersten Generalprobe für den Team-Wettbewerb der Olympischen Spiele 2020 in eben jenem "olympischen System" gespielt wird, beginnen die Partien auch beim Team World Cup mit dem Doppel. Im Auftaktspiel gegen Australien stiegen hierfür Timo Boll und Patrick Franziska in die Box. Die beiden Hessen ließen ihre Gegner Xavier Dixon und Kane Townsend kaum in die Nähe eines Satzgewinns kommen. Auch in den beiden folgenden Einzeln konnten Dimitrij Ovtcharov gegen Dillon Chambers und Franziska gegen Townsend Kräfte sparen, beide siegten ebenfalls ohne Satzverlust. 

Zwei Fünf-Satz-Spiele gegen Brasilien
Einige Stunden später stand dann schon das Spiel gegen Brasilien auf dem Programm. Obwohl der Spitzenspieler der Südamerikaner, der Weltranglistensechste Hugo Calderano, in Tokio nicht dabei ist, bot Brasilien den Deutschen ordentlich Paroli. Im Auftaktdoppel gegen den Neu-Ulmer Gustavo Tsuboi und dessen Partner Eric Jouti sahen sich Timo Boll und Patrick Franziska nach zwei knappen Satzverlusten mit einem 0:2-Rückstand konfrontiert. Diesen konnte das deutsche Duo durch eine stetig besser werdende Leistung aber noch einmal drehen und so die 1:0-Führung herausspielen. Dimitrij Ovtcharov in seinem Einzel gegen Vitor Ishiy lag im Anschluss mit 0:1 hinten und entschied dann drei knappe Durchgänge für sich. Wie schon im Doppel musste Franziska dann im Einzel gegen Jouti in den Entscheidungssatz. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen sicherte er Deutschland den dritten Punkt. 

Aufgrund der beiden Siege steht schon vor Abschluss der Gruppenphase fest, dass Deutschland als Gruppensieger ins Viertelfinale einzieht. Dort treffen Boll und Co. am Donnerstag oder Freitag auf einen zugelosten Gruppenzweiten. Zu diesen könnte auch Japan zählen. Die Gastgeber unterlagen zum Auftakt England überraschend mit 1:3., entscheidend dabei war auch, dass Tomokazu Harimoto sein Einzel gegen Liam Pitchford verlor.


Die Vorrunde im Überblick:

Herren

Gruppe C

Deutschland - Australien 3:0 
Timo Boll/Patrick Franziska - Xavier Dixon/Kane Townsend 3:0 (4,6,4)
Dimitrij Ovtcharov - Dillon Chambers 3:0 (6,8,7)
Patrick Franziska - Kane Townsend 3:0 (5,4,4)

Deutschland - Brasilien 3:0
Timo Boll/Patrick Franziska - Gustavo Tsuboi/Eric Jouti 3:2 (-13,-12,8,7,2)
Dimitrij Ovtcharov - Vitor Ishiy 3:1 (-9,10,12,8)
Patrick Franziska - Eric Jouti 3:2 (10,-7,-9,10,9)

Brasilien - Australien, Donnerstag 2 Uhr

Gruppe A
China - Nigeria 3:0 
China - Taiwan 3:0
Taiwan - Nigeria Donnerstag, 2 Uhr

Gruppe B
Japan - England 1:3 
Japan - Österreich 3:1 
Österreich - England, Donnerstag 2 Uhr

Gruppe D
Südkorea - USA 3:0 
Südkorea - Schweden 3:1
Schweden - USA, Donnerstag 2 Uhr


Damen

Gruppe A
China - Ägypten 3:0 
China - Ukraine, Mittwoch 11.30 Uhr
Donnerstag 05.30 Uhr

Gruppe B
Japan - Österreich 3:0 
Japan - USA, Mittwoch 11.30 Uhr
USA - Österreich Donnerstag 05.30 Uhr

Gruppe C
Taiwan - Vanuatu 3:0 
Taiwan - Rumänien, Mittwoch 11.30 Uhr
Rumänien - Vanuatu, Donnerstag 05.30 Uhr

Gruppe D
Hongkong - Brasilien 3:0 
Hongkong - Südkorea, Mittwoch 11.30 Uhr
Südkorea - Brasilien, Donnerstag 05.30 Uhr

Alle Ergebnisse finden Sie auf der ITTF-WebseiteLivestreams auf Sportdeutschland.tv!

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.