Aktuelle Information

Liebe myTischtennis.de-User,

aktuell gibt es leider ein Problem bei der Übertragung der Daten für die click-TT Seiten. Die  "Daten-Feeds" reagieren sehr langsam, sodass wir aus Performance-Gründen gezwungen sind, den click-TT Bereich teilweise offline zu nehmen, da ansonsten die komplette Seite nicht mehr stabil ist.
Bis morgen Vormittag (Dienstag) werden vereinzelte Bereiche der Seite deaktiviert. Das betrifft über den click-TT-Bereich hinaus auch den Community-Reiter.

Wir bitten den Umstand zu entschuldigen.

Aktuell sind wir in Kontakt zur Firma nuDatenautomaten GmbH, welche uns die Daten über diese o.g. "Daten-Feeds" liefert, sowie unserem Server Anbieter Burda Digital Systems GmbH und arbeiten gemeinsam an einer Lösung des Problems.

Viele Grüße
Das myTischtennis.de-Team

EM 2021

EM 2021: Gruppen für erste Phase ausgelost

Bei der EM 2021 wollen Deutschlands Damen wieder besser abschneiden (©Gohlke)

04.11.2019 - Die Team-EM 2021 in Cluj Napoca ist zwar noch eine ganze Ecke entfernt. Die Vorbereitungen laufen jedoch schon jetzt. Denn die erste Phase des Wettbewerbs, in der sich die einzelnen Teams für die Endrunde im September bzw. Oktober 2021 qualifizieren können, beginnt schon im April 2020. Die deutschen Herren sind als amtierende Europameister gesetzt, die deutschen Damen müssen dagegen in die Qualifikation. Die Vorrundengruppen wurden am Samstag in Luxemburg ausgelost.

Am 26. April 2020 startet Europa in den Kampf um die kontinentale Meisterschaft 2021. Denn dann beginnt die Vorrunde, in der sich alle Mannschaften außer den amtierenden Europameistern und Endrundengastgebern qualifizieren müssen. Zu den Teams, die sich ihren Platz im Finale erst noch erarbeiten müssen, gehören diesmal auch wieder die deutschen Damen, die bei der Team-EM 2019 in Nantes bereits im Viertelfinale an Portugal scheiterten. Ihre männlichen Kollegen sind als Europameister automatisch gesetzt. In sechs Dreiergruppen spielen die Mannschaften der Division A in Hin- und Rückspiel gegeneinander. Am Ende dieser Phase qualifizieren sich die beiden Gruppenersten jeweils für die Endrunde. Die Drittplatzierten können ebenfalls noch einen Platz ergattern, müssen sich aber noch mit den Besten der unteren Divisionen messen.

Die deutschen Damen sind der Kopf der Gruppe 6 und damit für eine direkte Qualifikation favorisiert. Auf wen sie ab April 2020 treffen werden, wurde am Samstag per Los in Luxemburg bestimmt: Es werden Frankreich und Weißrussland sein. Die Französinnen werden von der Weltranglisten-91. Laura Gasnier angeführt, Weißrusslands Ex-Europameisterin Viktoria Pavlovich ist inzwischen nur noch die Drittbeste im nationalen Ranking. An der Spitze des Landes stehen nun Nadezhda Bogdanova und Daria Trigolos, die aktuell punktgleich auf Platz 105 der Weltrangliste zu finden sind. Die erstrebte Endrunde findet vom 28. September bis 3. Oktober in Cluj Napoca statt.


Die Auslosung im Überblick:

Herren - Division A

Gruppe 1: Schweden, Belgien, Ukraine
Gruppe 2: England, Slowakei, Spanien
Gruppe 3: Frankreich, Kroatien, Polen
Gruppe 4: Österreich, Dänemark, Griechenland
Gruppe 5: Slowenien, Russland, Serbien
Gruppe 6: Portugal, Weißrussland, Tschechien

Damen - Division A

Gruppe 1: Österreich, Portugal, Spanien
Gruppe 2: Russland, Tschechien, Italien
Gruppe 3: Ungarn, Schweden, Slowakei
Gruppe 4: Niederlande, Polen, Serbien
Gruppe 5: Ukraine, Luxemburg, Belgien
Gruppe 6: Deutschland, Frankreich, Weißrussland

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.