World Tour

Bulgaria Open: Gute Ausgangsposition für Ovtcharov

Dimitrij Ovtcharov geht als zweitbester Spieler des Teilnehmerfeldes ins Rennen (©ITTF)

12.08.2019 - Das nächste Turnier der ITTF World Tour steht auf dem Programm und Deutschland entsendet acht Spielerinnen und Spieler zu den Bulgaria Open nach Panagyurishte. Dimitrij Ovtcharov führt das Aufgebot an und geht hinter Tomokazu Harimoto als an Position zwei gesetzter Spieler an den Start. Damit darf er sich als einziger Deutscher die Qualifikationsrunden sparen, die die restlichen sieben Deutschen zunächst noch erfolgreich absolvieren müssen.

Die Bulgaria Open sind sehr gut besetzt. Aus den Top 10 der Herren reist jedoch nur ein Spieler nach Panagyurishte: Tomokazu Harimoto, der auch als großer Favorit auf den Turniersieg gilt. Hinter ihm lauern nicht nur seine beiden Teamkameraden Koki Niwa und Jun Mizutani auf Fehler des Jungspunds. Ihm direkt auf den Fersen an Position zwei der Setzliste steht Dimitrij Ovtcharov, der daher erst im Finale auf Japans Wunderkind treffen könnte. Bis dahin können sich dem Deutschen allerdings noch einige namhafte Spieler, wie Lee Sangsu, Simon Gauzy, Jun Mizutani oder Wong Chun Ting in den Weg stellen.

Sein erstes Spiel bestreiten wird Ovtcharov allerdings erst am Donnerstag. Zuvor werden zahlreiche andere Spieler versuchen, ebenfalls einen Platz in der Hauptrunde zu ergattern. Darunter sind auch Ruwen Filus, Dang Qiu, Tobias Hippler, Nils Hohmeier, Fan Bo Meng und Cedric Meissner, die drei oder, in Meissners und Mengs Fall, sogar vier Runden vor sich haben, bevor sie sich mit dem Hauptfeld beschäftigen können. Bei den Bulgaria Open wird die Vorrunde, wie inzwischen bei der World Tour üblich, nicht in Gruppen, sondern direkt im K.o.-Modus gespielt. Da das Turnier gut besetzt ist, finden sich hier auch schon große Namen wie Marcos Freitas oder Masataka Morizono sowie einige chinesische Spieler aus der zweiten Reihe. So könnte es für Ruwen Filus in der letzten Vorrunde womöglich gegen den starken Hongkong-Chinesen Ho Kwan Kit gehen und Dang Qiu könnte bereits eine Runde zuvor auf den Chinesen Zhu Linfeng treffen.

Bei den Damen konzentriert sich aus deutscher Sicht dagegen alles auf Abwehrspezialistin Han Ying, die nur zwei Siege zum Erreichen der Hauptrunde braucht und dabei wohl vor allem an Amelie Solja vorbei muss. Topgesetzt ist im Damenfeld das japanische Trio Kasumi Ishikawa, Mima Ito und Miu Hirano, aber auch hier lauern zum Teil ein paar Chinesinnen aus der zweiten Reihe auf ihre Chancen. Im Doppel treten einzig Tobias Hippler und Nils Hohmeier für Deutschland an. Sie brauchen zwei Siege, um ab Donnerstag in der Hauptrunde mitspielen zu dürfen.
 

Die Spiele der Deutschen in der Qualifikation:

Herren-Einzel

1. Runde
Cedric Meissner - Hibiki Tazoe JPN 1:4 (-8,-9,8,-9,-4)
Fan Bo Meng - Simon Arvidsson SWE 4:0 (8,7,8,14)

2. Runde
Dang Qiu - Bastien Rembert FRA 4:0 (6,11,6,9)
Nils Hohmeier - Andrej Gacina CRO 2:4 (-5,-10,12,-6,6,-8)
Ruwen Filus - Peter Hribar SLO 4:0 (6,8,9,8)
Tobias Hippler - Tristan Flore FRA 0:4 (-10,-7,-7,-6)
Fan Bo Meng - Aliaksandr Khanin BLR 4:1 (6,8,-8,10,7)

3. Runde
Dang Qiu - Zhu Linfeng CHN 2:4 (5,9,-10,-7,-8,-9)
Ruwen Filus - Masaki Takami JPN 4:1 (6,6,8,-8,2)
Fan Bo Meng - Kou Lei UKR 0:4 (-3,-6,-3,-4)

4. Runde
Ruwen Filus - Florent Lambiet BEL, Mittwoch 19:05 Uhr
 

Damen-Einzel

2. Runde
Han Ying - Tin-Tin Ho ENG 4:0 (4,9,9,9)

3. Runde
Han Ying - Filippa Bergand SWE, Mittwoch 18:15 Uhr
 

Herren-Doppel

1. Runde
Tobias Hippler/Nils Hohmeier - Eric Glod/Luka Mladenovic LUX 3:2 (-10,7,9,-14,2)

2. Runde
Tobias Hippler/Nils Hohmeier - Florian Cnudde/Robin Devos BEL, Mittwoch 17:35 Uhr


Mehr Infos, Spiele, Ergebnisse und einen Livestream finden Sie auf der ITTF-Webseite!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.