World Tour

Australian Open: China-Duelle für Franziska und Ovtcharov

Patrick Franziska ist in Geelong sowohl im Einzel als auch im Doppel noch im Rennen (©Steinbrenner)

11.07.2019 - In der ersten Runde der Australian Open hatten Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska jeweils einen japanischen Gegner vor sich, im Achtelfinale geht es für beide gegen China. Allerdings nicht gegen irgendwen aus dem ‚Reich der Mitte‘, sondern mit Ma Long und Fan Zhendong gegen absolute Hochkaräter. Während Deutschland auch noch im Herren-Doppel Chancen hat, ist das Turnier für die DTTB-Damen beendet. Nina Mittelham schied in der ersten Hauptrunde aus.

Ihre Erstrundenaufgaben haben Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska im australischen Geelong erfolgreich abgehakt. Jetzt geht es im Achtelfinale mit ganz anderen Kalibern weiter. Den beiden gesetzten deutschen Spielern blüht gleich in der zweiten Runde ein Aufeinandertreffen mit zwei der besten Chinesen, Fan Zhendong und Ma Long. Im Auftaktspiel hatte sich Franziska etwas souveräner präsentiert als Ovtcharov. Gegen Kazuhiro Yoshimura gab er das Zepter zu keiner Zeit aus der Hand und spielte sich in vier klaren Sätzen zum Ziel. Ovtcharov begann ebenso überlegen gegen Yukiya Uda, verpasste es dann aber, den Sack zuzumachen, und ließ den Japaner noch einmal auf 2:3 herankommen, bevor er den sechsten Satz für sich entschied. Franziska wird die Klinge morgen mit Fan Zhendong kreuzen, gegen den er bisher noch nicht gewinnen konnte, aber in den bisherigen zwei Begegnungen zumindest nicht chancenlos war. Ma Long bringt es inzwischen auf 14 Siege gegen Ovtcharov - bei keiner Niederlage. Morgen um 11:25 Uhr deutscher Zeit, hat dieser die Gelegenheit, seine Bilanz aufzubessern.

Für Nina Mittelham sind die Australian Open hingegen beendet. Die 22-Jährige, die sich in der Qualifikation durch einen Sieg gegen ihre Teamkameradin Han Ying einen Platz in der Hauptrunde erspielt hatte, war die einzige Deutsche unter den besten 32. Mit Hitomi Sato hatte sie in der Auslosung zwar eine der Schwächeren der gesetzten Spielerinnen erwischt, nichtsdestotrotz ist die Japanerin die Nummer 16 der Welt. Mittelham erkämpfte sich den ersten Satz noch in der Verlängerung, musste ihre Gegnerin danach jedoch ziehen lassen. In den folgenden vier letztlich deutlichen Durchgängen spielte sich Sato ins Achtelfinale. Während der Damenwettbewerb für Deutschland damit beendet ist, geht es morgen neben dem Herren-Einzel auch noch im Doppel weiter. Patrick Franziska und Ricardo Walther setzten sich mit 3:2 über die starken Japaner Tomokazu Harimoto/Koki Niwa durch und treffen morgen im Viertelfinale auf Lee Sangsu/Jeoung Youngsik aus Korea. Für die deutschen Meister Benedikt Duda/Dang Qiu bedeutete das schwedische Duo Mattias Falck/Kristian Karlsson die Endstation.
 

Die Spiele der Deutschen in der Hauptrunde (Angaben in deutscher Zeit):

Herren-Einzel

1. Runde (32er-Feld)
Patrick Franziska - Kazuhiro Yoshimura JPN 4:0 (8,3,3,6)
Dimitrij Ovtcharov - Yukiya Uda JPN 4:2 (2,7,4,-7,-9,8)

Achtelfinale
Patrick Franziska - Fan Zhendong CHN, Freitag 12:10 Uhr
Dimitrij Ovtcharov - Ma Long CHN, Freitag 11:25 Uhr
 

Damen-Einzel

1. Runde (32er-Feld)
Nina Mittelham - Hitomi Sato JPN 1:4 (10,-5,-7,-1,-6)


Herren-Doppel

Achtelfinale
Patrick Franziska/Ricardo Walther - Tomokazu Harimoto/Koki Niwa JPN 3:2 (-5,6,6,-7,9)
Benedikt Duda/Dang Qiu - Mattias Falck/Kristian Karlsson SWE 0:3 (-6,-7,-6)

Viertelfinale
Patrick Franziska/Ricardo Walther - Lee Sangsu/Jeoung Youngsik KOR 0:3 (-11,-7,-10)

Alle Spiele, Ergebnisse und einen Livestream finden Sie auf der ITTF-Webseite!

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.