International

Qatar Open: Doppel-Silber Franziska/Boll – Ma Long triumphiert

Für Timo Boll und Patrick Franziska war es die erste Niederlage überhaupt (©ITTF)

30.03.2019 - Patrick Franziska und Timo Boll haben bei den Qatar Open in Doha die Silbermedaille im Doppel gewonnen. Erst im Finale am Samstagnachmittag mussten sich die beiden Hessen den Hongkongern Wong Chun Ting und Ho Kwan Kit mit 1:3 geschlagen geben. Im Einzel hatte Franziska zuvor eine Medaille verpasst, dem Chinesen Xu Xin hatte er nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren müssen. Die Titel gewannen am Sonntag Ma Long und Wang Manyu.

Beim dritten Turnierauftritt nach dem Gewinn der German Open 2013 und 2015 war es für die Kombination Boll/Franziska die erste Niederlage überhaupt. Gestern hatten die beiden Deutschen zunächst sensationell nach 0:2-Rückstand die japanischen Vize-Weltmeister Yuya Oshima und Masataka Morizono besiegt und sich dann gegen die polnisch-belgische Kombination Jakub Dyjas und Cedric Nuytinck durchgesetzt. Gegen die Hongkonger Wong Chun Ting und Ho Kwan-Kit war ihnen heute dann aber nur der Gewinn des zweiten Satzes vergönnt. Eine 9:6-Führung im dritten Durchgang wussten Boll/Franziska nicht zu nutzen.  

"Freue mich, dass wir ein so starkes deutsches Doppel haben"
Boll erklärte nach der Niederlage gegenüber dem DTTB: "Die Gegner waren sehr gut. Sie haben präzise und aggressiv gespielt. Wir waren diesmal zudem vielleicht einen Tick langsamer. Schade war der Verlust des dritten Satzes. Aber insgesamt haben wir verdient verloren heute." Bundestrainer Jörg Roßkopf richtete später schon den Blick voraus: "Ich freue mich, dass wir ein so starkes deutsches Doppel haben. Ich hoffe nun, die beiden bekommen eine gute Setzung für Budapest und eine ordentliche Auslosung – dann ist bei der WM vieles möglich! Die Qualität haben sie."

Patrick Franziska offenbarte mit Blick auf die – trotz der Finalniederlage – sagenhafte Bilanz des Duos Franziska/Boll: "Wir haben noch nie Doppel zusammen trainiert. Wir harmonieren einfach unglaublich – abseits von und an der Platte. Das macht es aus." Den Titel im Damen-Doppel sicherten sich derweil die Chinesinnen Sun Yingsha und Wang Manyu, den im Mixed-Doppel ihre Landsleute Xu Xin und Liu Shiwen.

Franziska unterliegt Xu Xin – Ma Long triumphiert 
Im Einzel hatte sich Patrick Franziska am Vormittag dem topgesetzten Chinesen Xu Xin geschlagen geben müssen. Nach starken Partien im Turnierverlauf mit Siegen über Simon Gauzy und Koki Niwa hielt er auch gegen Xu gut mit und holte den ersten Durchgang, was aber auch gleichzeitig sein letzter Satzgewinn im Spiel bleiben sollte. Dennoch war der 26-Jährige alles andere als unzufrieden mit seiner Leistung: "Ich habe auch heute wieder richtig gut gespielt. Im Auf- und Rückschlagbereich habe ich gegen ihn ein sehr gutes Gefühl. Wenn es aber in die Rallies geht, dann ist er – noch – zu gut. Ich werde jedenfalls nicht aufhören, ihn anzugreifen: Die nächsten Duelle kommen wieder!"

Gold im Herren-Einzel gewann am Sonntag bei seiner Rückkehr nach monatelanger Verletzungspause Ma Long und zog dadurch nach World-Tour-Titeln (27) mit Altmeister Vladimir Samsonov gleich. Das letzte Einzel auf internationaler Bühne hatte der Weltranglistenzwölfte aus China im August bei den Bulgarian Open bestritten und mit 3:4 gegen Liam Pitchford verloren. In Doha marschierte der amtierende Weltmeister bis ins Finale und setzte sich dort nach 0:2-Satzrückstand mit 4:2 gegen seinen Landsmann Lin Gaoyuan durch. Nach seinem Triumph erklärte der 30-Jährige: "Mit Blick auf meine lange Verletzungspause ist das der schönste World-Tour-Turniersieg meiner Karriere. Hier zu gewinnen, gibt mir den perfekten Antrieb für die WM im nächsten Monat und natürlich auch für die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2020." Bei den Damen gewann Wang Manyu neben dem Titel im Doppel auch den im Einzel. Im Finale schlug die 20-Jährige ihre Landsfrau Liu Shiwen, nachdem sie zuvor Ding Ning mit 4:0 aus dem Turnier geworfen hatte. 


Die Spiele im Überblick:

Herren-Einzel

Viertelfinale
Patrick Franziska - Xu Xin CHN 1:4 (8,-8,-7,-8,-7)

Halbfinale
Xu Xin CHN - Ma Long CHN 2:4 (12,-6,8,-10,-7,-6)
Mattias Falck SWE - Lin Gayuan CHN 3:4 (7,9,-9,-9,-9,9,-10)

Finale 
Ma Long CHN - Lin Gaoyuan CHN 4:2 (-9,-8,5,5,9,9)


Damen-Einzel

Halbfinale
Ding Ning CHN - Wang Manyu CHN 0:4 (-6,-1,-6,-4)
Liu Shiwen CHN - Sun Yingsha CHN 4:3 (-5,6,-8,5,-9,6,5)

Finale
Wang Manyu CHN - Liu Shiwen CHN 4:2 (3,-10,10,6,-5,5)


Herren-Doppel

Finale
Timo Boll/Patrick Franziska - Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG 1:3 (-4,7,-9,-9)


Damen-Doppel

Finale
Ding Ning/Wang Yidi CHN - Sun Yingsha/Wang Manyu CHN 2:3 (12,-14,-6,11,-4)
 

Mixed-Doppel

Finale
Masataka Morizono/Mima Ito JPN - Xu Xin/Liu Shiwen CHN 0:3 (-5,-7,-7)

So war der Tag gestern aus deutscher Sicht verlaufen

Alle Spiele, Ergebnisse und einen Livestream finden Sie auf der ITTF-Webseite!

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.