World Tour

Swedish Open: Ovtcharov zieht ins Viertelfinale ein

Dimitrij Ovtcharov ist der letzte Deutsche im Rennen der Swedish Open (©ITTF)

03.11.2018 - Das deutsche Swedish-Open-Team hat noch ein Eisen im Feuer, wenn es in die alles entscheidenden Turniertage einsteigt: Dimitrij Ovtcharov, der sich gegen den Taiwaner Lin Yun-Ju ins Viertelfinale spielte. Am heutigen Samstag kann er sich im Spiel mit Zhou Qihao einen Platz auf dem Treppchen sichern. Mit dem Chinesen hat allerdings auch Benedikt Duda schon seine Erfahrungen gemacht: Er scheiterte an ihm ebenso deutlich wie Petrissa Solja an Liu Shiwen.

Deutschland gegen China - dieses Duell hatte am gestrigen Freitag zweimal das Reich der Mitte gewinnen können. Am Samstag will Dimitrij Ovtcharov den ersten Sieg für Deutschland landen, wenn es im Viertelfinale gegen Zhou Qihao geht. Ovtcharov ist der einzige noch verbliebene DTTB-Athlet bei den Swedish Open, nachdem er gestern den Taiwaner Lin Yun-Ju ungefährdet mit 4:1 besiegt hatte. Sein nächster Gegner konnte seine Klasse schon gegen Benedikt Duda demonstrieren, der in Stockholm mit einem Sieg über Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto überrascht hatte. Der Bergneustädter hielt gegen den Chinesen zwar in den Sätzen lange gut mit, am Ende machte aber stets Zhou die Punkte und gewann so mit 4:0. Um 14:50 Uhr kann sich nun Ovtcharov an dem Weltranglisten-246. versuchen und damit ins Halbfinale einziehen.

So wie Benedikt Duda kann auch Petrissa Solja trotz des Ausscheidens im Viertelfinales zufrieden mit ihrem Auftritt bei den Swedish Open sein. Solja hatte am ersten Hauptrundentag die starke Japanerin Miu Hirano in die Flucht geschlagen, gegen Chinas Topspielerin Liu Shiwen reichte es allerdings nicht. Dabei schrammte Solja dreimal nur knapp an einem Satzgewinn vorbei, zwei Durchgänge gingen sogar erst in der Verlängerung verloren. Bei den Austrian Open nächste Woche bietet sich sowohl Solja als auch Duda eine neue Chance.

Ihre Chance ergriffen haben in Stockholm bereits einige Spieler aus dem heimischen Team. Nachdem Truls Moregard/Anton Källberg Fan Zhendong/Liang Jingkun bezwingen konnten, warfen auch Kristian Karlsson/Mattias Falck die topgesetzten Hongkong-Chinesen Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting aus dem Wettbewerb. Das direkte Duell der schwedischen Duos im Halbfinale entschieden dann die beiden Älteren für sich. Auch im Einzel lief es für Schweden hervorragend. Falck kämpfte sich zu einem sensationellen 4:2-Sieg gegen Lin Gaoyuan, während Karlsson Koki Niwa besiegte. Im Viertelfinale treffen die beiden Doppelpartner nun direkt aufeinander. Bei den Damen sind derweil nur noch Japanerinnen und Chinesinnen im Rennen.
 

Die Spiele der Deutschen in der Hauptrunde:

Damen-Einzel

Achtelfinale
Petrissa Solja - Liu Shiwen CHN 0:4 (-7,-10,-15,-9)
 

Herren-Einzel

Achtelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Lin Yun-Ju TPE 4:1 (8,8,7,-7,4)
Benedikt Duda - Zhou Qihao CHN 0:4 (-6,-9,-7,-8)

Viertelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Zhou Qihao CHN, Samstag 14:50 Uhr

Zur ITTF-Übersichtsseite der Swedish Open

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.