International

Jugend-Olympiade: Meissner und Schreiner verpassen das Achtelfinale

Cedric Meissner schied wie Franziska Schreiner als Gruppendritter aus (©ITTF)

09.10.2018 - Cedric Meissner und Franziska Schreiner haben das Achtelfinale der Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires verpasst. Die beiden deutschen Nachwuchsasse mussten sich in ihren letzten Gruppenspielen am Montag geschlagen geben und schieden mit 1:2-Bilanzen als Gruppendritte aus. Ab Freitag treten beide noch gemeinsam im Mannschafts-Wettbewerb an.

Zum Auftakt im Einzel hatte Meissner am Sonntag dem griechischen Europameister Ioannis Sgouropoulos einen tollen Kampf geliefert, sich aber in sechs Sätzen geschlagen geben müssen. Einen 4:1-Sieg feierte der Zweitligaspieler des TuS Celle dann am Montag in der zweiten Partie gegen den Nigerianer Azeez Solanke, ehe er später dem favorisierten Singapurer Pang Yew En Koen mit 1:4 unterlag. 

Die in ihrer Gruppe an Position zwei gesetzte Franziska Schreiner wiederum war mit einem Sieg ins Turnier gestartet, sie hatte am Sonntag Alice Li Sian Chang (Malaysia) mit 4:1 bezwungen, bevor sie noch am gleichen Tag eine 0:4-Niederlage gegen Gruppenkopf Adriana Diaz (Puerto Rico) einstecken musste. Die entscheidende Partie gegen die italienische Materialspielerin Jamila Laurenti verlor sie am Montag dann in fünf Sätzen.

Mädchen-Bundestrainerin Dana Weber, in Buenos Aires als Betreuerin von Schreiner und Meissner vor Ort, gegenüber dem DTTB mit Blick auf das Abschneiden ihrer Schützlinge: "Dass es für Cedric sehr schwer wird, wussten wir. Von Franziska, die in ihrer Gruppe an Position zwei gesetzt war, hatten wir uns schon erhofft, dass sie sich gegen Laurenti durchsetzen und in das Achtelfinale einziehen kann. Sie hat leider nicht ganz das abgerufen, was sie spielen kann." Für die beiden Deutschen geht das Turnier am Freitag mit dem Mannschafts-Wettbewerb weiter. 

Viertelfinal-Duell zwischen Harimoto und Pletea möglich
Am Dienstag werden erst einmal die Einzel-Wettbewerbe fortgesetzt, schon am Mittwoch steht hier nämlich die Medaillenvergabe an. Die Mehrzahl der Titelfavoriten bei den Jungen und Mädchen ist weiterhin im Turnier vertreten. Topfavorit Tomokazu Harimoto gab sich in der Gruppenphase keine Blöße (dreimal 4:0) und bekommt es im Achtelfinale mit dem Inder Manav Vikash zu tun. In einem möglichen Viertelfinale wird der Japaner entweder auf den Italiener Matteo Mutti oder den rumänischen U21-Vize-Europameister Cristian Pletea treffen. Der an Position zwei gesetzte US-Amerikaner Kanak Jha wird vom Brasilianer Guilherme Teodoro gefordert, während der Chinese Wang Chuqin gegen den Russen Vladimir Sidorenko spielt. Der Sieger dieses Duells dürfte auf den Vize-Weltmeister der Jungen, den Schweden Truls Moregardh treffen, dem im Achtelfinale der Ägypter Abdel Aziz-Youssef keine zu großen Probleme bereiten dürfte. 

Bei den Mädchen misst sich die topgesetzte Japanerin Miu Hirano mit Jamila Laurenti, die an Position zwei gesetzte Chinesin Sun Yingsha steht der Nordkoreanerin Pyong Song Gyong gegenüber, Mädchen-Europameisterin Jing Ning (Aserbaidschan) trifft auf Adriana Diaz. 

Die Spiele der Deutschen im Einzel-Wettbewerb: 

Jungen:

Gruppe H
Cedric Meissner - Ioannis Sgouropoulos GRE 2:4 (8,-1,-4,7,-9,-4)
Cedric Meissner - Azeez Solanke NGR 4:1 (-5,8,3,5,6)
Cedric Meissner - Pang Yew En Koen SGP 1:4 (-5,-6,-7,7,-9)

Meissner als Gruppendritter ausgeschieden

Mädchen:

Gruppe D
Franziska Schreiner - Alice Li Sian Chang MAS 4:1 (-10,5,10,11,9)
Franziska Schreiner - Adriana Diaz PUR 0:4 (-12,-11,-8,-8)
Franziska Schreiner - Jamila Laurenti ITA 1:4 (-6,-4,9,-9,-4)

Schreiner als Gruppendritte ausgeschieden

Zu allen Ergebnissen

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.