EM 2018

EM-Aufgebot: Diese Spieler vertreten Deutschland in Alicante

Gewann den Einzel-Titel 2013 und 2015: Dimitrij Ovtcharov (©Thomas)

12.09.2018 - Häufig einige Wochen vor Turnierstart war in der Vergangenheit bekanntgeworden, welche Spieler der DTTB bei den Europameisterschaften ins Rennen schickt. Anders in diesem Jahr: Erst sechs Tage vor Turnierbeginn wurden die Nominierten heute im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Am meisten überraschen dürfte, dass Ruwen Filus nicht im Einzel starten wird.

Der WM-Achtelfinalist von 2017, der im August zum zweiten Mal Vater geworden ist, wird einzig im Doppel und Mixed-Doppel zum Einsatz kommen. Im Einzel treten Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska, Ricardo Walther und Benedikt Duda an. Dass Walther und Duda den Vorzug vor dem Weltranglisten-19. Filus erhielten, begründet Jörg Roßkopf mit der derzeit besseren Form der beiden Erstgenannten: "In unseren Augen hat ‚Benne‘ sehr gut gespielt, auch wenn er eine schwierige Auslosung hatte (mit Blick auf die letzten World-Tour-Turniere, Anm. d. Red.). ‘Ric‘ hat gegenüber Ruwen die bessere Form und zeigt zurzeit auch die besseren Ergebnisse", so der Herren-Bundestrainer. "Die Nummer 19 der Welt im Einzel raus zu lassen, ist immer schwierig. Ruwen ist aber noch nicht in der Form, die wir von ihm kennen, und hat noch einen Tick Trainingsrückstand." Zur Nicht-Nominierung Stegers sagt Roßkopf: "Bastian Steger mit seinen zwei Olympia-Medaillen und seinen 37 Jahren muss mir nichts mehr beweisen. Er wird sich über die World Tour in den Kandidatenkreis für Olympia 2020 spielen."

Bei den Damen gehen die Turniererfahrensten an den Start: Han Ying, Sabine Winter, Petrissa Solja, Nina Mittelham und Kristin Lang. Internationale Turniere und die Ergebnisse zweier teaminterner Wettkämpfe im Modus „Jede gegen jede“ flossen in das interne Punktesystem ein, das den Ausschlag für die Nominierung gab. Die ersten Drei der internen Rangliste, das war von vornherein klar, würden ihr Alicante-Ticket direkt erhalten – es wurden Han, Winter und Lang -, zwei weitere Plätze hielt sich Bundestrainerin Jie Schöpp offen. Sie gingen an Solja und Mittelham. Berlins Shan Xiaona war außen vor. Die Rio-2016-Finalistin mit dem Team befindet sich nach der Geburt ihrer Tochter Mia Mitte Juli noch im Mutterschutz. 

Vor zwei Jahren gewannen Winter und Lang im Doppel gemeinsam den Titel. Diesen werden die beiden Kolbermoorerinnen in Alicante nicht verteidigen können. Die Doppel-Konstellationen bei den Damen heißen dort Winter/Solja – die beiden gewannen gemeinsam Gold bei der EM 2013 – und Lang/Mittelham. Bei den Herren steigen Filus/Walther und die Titelverteidiger Franziska/Groth (Dänemark) in die Box. Han und Filus sowie Solja und Franziska wiederum bilden die gemischten Doppel. 

Das deutsche Aufgebot bei der Individual-EM in Alicante (18. - 23. September):

Herren
Timo Boll (Borussia Düsseldorf, Weltrangliste: 4)
Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Weltrangliste: 5)
Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, Weltrangliste: 16)
Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach, Weltrangliste: 46)
Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt, Weltrangliste: 50)
Ruwen Filus (RhönSprudel Fulda-Maberzell, Weltrangliste: 19)

Einzel: Boll, Ovtcharov, Franziska, Walther, Duda
Doppel: Franziska/Jonathan Groth DEN, Filus/Walther

Damen
Han Ying (KTS Zamek Tarnobrzeg, Weltrangliste: 39)
Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor, Weltrangliste: 46)
Petrissa Solja (TSV Langstadt, Weltrangliste: 49)
Nina Mittelham (ttc berlin eastside, Weltrangliste: 54)
Kristin Lang (SV DJK Kolbermoor, Weltrangliste: 139)

Einzel: Han, Winter, Solja, Mittelham, Lang
Doppel: Solja/Winter, Lang/Mittelham 

Gemischtes Doppel: Franziska/Solja, Filus/Han

(DK/DTTB)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.