International

Europe Top 16: Sieben Deutsche auf Einladungsliste

Dimitrij Ovtcharov ist der Gejagte in Montreux (©ITTF)

30.12.2017 - Der World Cup der Herren wurde dieses Jahr zwischen zwei deutschen Spielern, nämlich Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll, im Finale von Lüttich ausgespielt. Klare Sache, dass Deutschland auch beim Qualifikationsturnier für den World Cup, dem Europe Top 16, wieder eine bedeutende Rolle spielen wird. Die ETTU gab nun bekannt, wen sie am ersten Februarwochenende nach Montreux eingeladen hat. Auf der Liste stehen sieben DTTB-Athleten.

Vier Spieler darf jede Nation beim Europe Top 16 maximal pro Geschlecht stellen. Deutschland kommt mit seinen sieben eingeladenen Sportlern also nah an die höchstmögliche Teilnehmerzahl heran. Gerade bei den Damen ist allerdings fraglich, ob die Einladungen der ETTU auch alle eingelöst werden. Da Han Ying und Shan Xiaona beim Europe-Top-16-Turnier nicht startberechtigt sind, ist Petrissa Solja die beste Deutsche auf der Liste. Die Berliner Bundesligaspielerin legt allerdings aktuell wegen körperlicher und mentaler Erschöpfung eine Wettkampfpause ein, die mindestens bis zum Jahresende andauern soll. Und auch wenn sie bis zum 3. und 4. Februar wieder am Tisch stehen sollte, wird sie sich laut DTTB zunächst in nationalen Wettbewerben langsam wieder an den Tischtennisalltag herantasten. Auch Kristin Langs Einsatz ist nach ihrer Schwangerschaftspause fraglich, so dass vorerst wahrscheinlich nur Sabine Winter übrig bleibt, die im vorigen Jahr mit Bronze glänzen konnte. An der Spitze der Einladungsliste steht die Niederländerin Li Jie, die sich aber nicht zuletzt vor den starken Rumäninnen in Acht nehmen muss.

Bei den Herren könnte es derweil auch bei diesem Turnier auf ein Finale der bestens aufgelegten deutschen Asse Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll hinauslaufen, die die Einladungsliste anführen. Aber auch Ruwen Filus und Bastian Steger dürfen ihre Chance auf ein World-Cup-Ticket zu nutzen versuchen. Denn nicht nur die beiden Finalisten, sondern auch der Drittplatzierte erhält einen sicheren Platz beim prestigeträchtigen Wettbewerb. Wenn Ovtcharov und Boll ihre Setzung erfüllen, wird es für Steger und Filus aber dennoch nicht zur World-Cup-Teilnahme reichen. Denn nur zwei Spieler dürfen pro Nation beim drittwichtigsten Turnier der Tischtennisszene antreten. Dimitrij Ovtcharov geht in Montreux nicht nur als Titelverteidiger, sondern auch als World-Cup-Sieger an den Start und nimmt damit klar die Rolle des Gejagten ein. Spitzenspieler wie Simon Gauzy, Vladimir Samsonov oder Marcos Freitas werden alles dafür tun, dem baldigen Weltranglistenersten die Tour zu vermasseln.


Die Einladungslisten im Überblick:

Herren
Dimitrij Ovtcharov
Timo Boll
Simon Gauzy FRA
Vladimir Samsonov BLR
Marcos Freitas POR
Ruwen Filus
Kristian Karlsson SWE
Alexander Shibaev RUS
Bastian Steger
Jonathan Groth DEN
Emmanuel Lebesson FRA
Tiago Apolonia POR
Mattias Karlsson SWE
Panagiotis Gionis GRE
Stefan Fegerl AUT
Lionel Weber SUI

Damen
Li Jie NED
Elizabeta Samara ROU
Georgina Pota HUN
Sofia Polcanova AUT
Petrissa Solja
Li Qian POL
Matilda Ekholm SWE
Daniela Monteiro-Dodean ROU
Bernadette Szöcs ROU
Kristin Lang
Ni Xia Lian LUX
Polina Mikhailova RUS
Sabine Winter
Tetyana Bilenko UKR
Rachel Moret SUI

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.