Champions League

CL: Vier Pünktchen bringen Orenburg Titelverteidigung

Kein Spiel gewonnen, aber wichtige Punkte gesammelt: Dimitrij Ovtcharov (©Roscher)

26.04.2013 - Fakel Gazproma Orenburg hat seinen Titel verteidigt und ist Champions League-Sieger 2013. Der Weg dorthin war allerdings steiniger als erwartet. Das russische Team um Dimitrij Ovtcharov hatte durch den 3:1-Sieg im Hinspiel die besten Möglichkeiten, den Endspiel-Debütanten aus Frankreich schnell nach Hause zu schicken. Am Ende hatte Chartres das Rückspiel gewonnen und dieselbe Anzahl gewonnener Sätze auf dem Konto. Vier Pünktchen waren entscheidend.

Die Vorzeichen standen gut für die Titelverteidiger aus Russland. Nicht nur, weil das Hinspiel des Champions League-Endspiels bereits mit 3:1 an Orenburg gegangen war und man nun auf heimischem Grund aufschlagen durfte. Auch die Statistik sprach für das russische Team, das alle drei Partien in den vergangenen zwei Jahren gegen Chartres gewinnen konnte. Matchwinner der letzten Begegnung vor zwei Wochen war Deutschlands Nummer zwei, Dimitrij Ovtcharov, der nicht nur den Schweden Pär Gerell besiegte, sondern auch Gao Ning dessen erste Saisonniederlage zufügte. Würde 'Dima' am Freitagmittag da anknüpfen, wo er im Hinspiel aufgehört hatte? Nicht ganz.

 

Dimitrij Ovtcharov und Robert Gardos waren sich im Hinspiel nicht in der Box begegnet, diesmal markierten die beiden das Auftakteinzel der entscheidenden Partie. Direkt der erste Satz ging knapp an den Österreicher, der jedoch sogleich den Ausgleich mit einem deutlich 5:11 hinnehmen musste. Wer dachte, dass Ovtcharov nun das Ruder übernehmen würde, wurde allerdings enttäuscht. In zwei hart umkämpften Sätzen sicherte sich der auf Rang 32 der Weltrangliste notierte Gardos den ersten Punkt für Chartres jeweils in der Verlängerung. 

 

Nun ruhten die Hoffnungen auf Vladimir Samsonov, der gegen Gao Ning in die Box musste. Im Hinspiel hatte der Weißrusse, der in Orenburg um seinen zehnten Champions League-Titel kämpfte, mit 1:3 verloren, im Rückspiel lief es anfangs dagegen deutlich besser. Der erste Satz ging zwar noch knapp an den Weltranglisten-14., dann legte 'Vladi' mit 11:9 und 11:6 nach. Doch anstatt den Sack zuzumachen, ließ sich Samsonov das Ruder noch aus der Hand nehmen. Der Singapur-Chinese drehte das Spiel noch und holte Chartres den zweiten Punkt. Jetzt hing aus Orenburger Sicht alles an Alexey Smirnov, der als einziger die 0:3-Klatsche noch verhindern konnte. 

 

Und der Russe enttäuschte nicht. Mit 3:0 gegen Pär Gerell wendete er die drohende Pleite noch einmal ab und übergab den Staffelstab an Ovtcharov, für den es gegen Gao Ning nun zum Showdown kam. Sollte 'Dima' nur einen Satz gewinnen, wäre Orenburg dank des besseren Satzverhältnisses Champions League-Sieger. Doch auch das wollte dem Olympiadritten nicht gelingen. Im dritten Durchgang lag er schon 0:2 und 1:6 zurück, als er noch einmal aufdrehte. Den Satz konnte er zwar nicht mehr auf seine Seite ziehen, dafür aber genügend Punkte im Endspurt sammeln, um seinen Club im Punkteverhältnis noch an Chartres vorbeiziehen zu lassen. So nutzte es Chartres nichts, wie Orenburg insgesamt 16 Sätze gewonnen zu haben. In ihrem ersten Champions League-Endspiel wurden die Franzosen von den Titelverteidigern knapp geschlagen - 316:312 Bälle, um genau zu sein.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Hinspiel:

Chartres ASTT – Fakel Gazproma Orenburg 1:3 (7:10)
Gao Ning – Vladimir Samsonov 3:1 (4:11, 11:8, 11:5, 11:4)
Pär Gerell – Dimitrij Ovtcharov 1:3 (11:8, 5:11, 7:11, 12:14)
Robert Gardos – Alexey Smirnov 1:3 (11:8, 12:14, 11:13, 7:11)
Gao Ning – Dimitrij Ovtcharov 2:3 (13:11, 9:11, 9:11, 11:8, 8:11)

 

Rückspiel:

Fakel Gazproma Orenburg - Chartres ASTT 1:3 (6:9)

Dimitrij Ovtcharov - Robert Gardos 1:3 (10:12, 11:5, 14:16, 10:12)

Vladimir Samsonov - Gao Ning 2:3 (9:11, 11:9, 11:6, 10:12, 7:11)

Alexey Smirnov - Pär Gerell 3:0 (11:8, 11:7, 11:7)

Dimitrij Ovtcharov - Gao Ning 0:3 (7:11, 7:11, 6:11)

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.