Champions League

Champions League: Klare Auftaktsiege für deutsche Teams

Ovidiu Ionescu machte den Sack für Mühlhausen zu (©Habel)

13.09.2019 - Mit vier Siegen sind die deutschen Champions-League-Teilnehmer Post SV Mühlhausen, 1. FC Saarbrücken TT, Borussia Düsseldorf und der ttc berlin eastside souverän in die Saison gestartet. Während Mühlhausen, Saarbrücken und Berlin dies mit souveränen 3:0-Siegen gelang, musste Borussia Düsseldorf gegen Sporting Clube de Portugal wegen eines verlorenen Einzels von Timo Boll noch ein Einzel 'nachsitzen' und triumphierte schließlich mit 3:1.

Souveräner kann man eine Saison fast nicht beginnen. Mit einem 3:0 und 9:1 in Sätzen kehrte der Post SV Mühlhausen von seinem Champions-League-Auftaktspiel in Spanien nach Hause zurück. Der einzige Satz ging dabei direkt im ersten Einzel verloren, das Hampus Söderlund und Lubomir Jancarik bestritten. Der Schwede konnte Jancariks ersten Vorstoß noch ausgleichen, nach dem 1:1 eilte der Tscheche dann aber flott zum Sieg davon. Steffen Mengel machte im Anschluss gegen Endika Diez kurzen Prozess, bevor Ovidiu Ionescu ebenfalls mit 3:0 den Sack zumachte. Somit wurde Mühlhausen seiner Favoritenrolle, die noch einmal offensichtlicher wurde, als feststand, dass der Inder Soumyajit Ghosh nicht aufgestellt wurde, gegen das am schwächsten eingeschätzte Team der Gruppe gerecht.

Auch Saarbrücken fuhr einen souveränen 3:0-Sieg gegen die Franzosen vom Ping Pong Club Villeneuvois ein. Dabei hatte Darko Jorgic im ersten Einzel seine Probleme mit Vassily Lakeev, gegen den er bereits mit 2:1 geführt hatte, aber noch in den fünften Satz gezwungen wurde. Hier holte er sich den Sieg dann aber locker mit 11:6. Seine Kollegen Patrick Franziska und Tomas Polansky waren dagegen schneller am Ziel. Der deutsche Nationalspieler verlor gegen Yevhen Pryshchepa keinen Satz und der Tscheche besiegte Vildan Gadiev ebenfalls glatt in drei Sätzen. Damit startete auch Saarbrücken optimal in die Saison und darf sich am Sonntag auf den direkten Vergleich mit dem Champions-League-Kollegen Mühlhausen in der TTBL freuen. 

Boll verliert gegen Carvalho, tütet dann aber Sieg ein

Im Spiel zwischen Borussia Düsseldorf und Sporting Clube de Portugal stockte den Zuschauern im ARAG CenterCourt allerdings erst einmal der Atem. Völlig unerwartet hatte Timo Boll das erste Einzel gegen Diogo Carvalho in vier Sätzen verloren, und das, obwohl der frischgebackene Mannschafts-Europameister mit 1:0 in Führung gegangen war und auch im zweiten Durchgang deutlich geführt hatte. Carvalho hatte einen Sahnetag erwischt, das Spiel gedreht und gepaart mit einigen glücklichen Netzbällen so für eine große Überraschung gesorgt. Omar Assar trotzte der entstandenen Drucksituation gegen Sportings Spitzenspieler Quadri Aruna. Die beiden trafen jüngst beim Africa Cup und den African Games aufeinander, beide hatten je einmal die Oberhand behalten. Es war von Beginn an eine muntere Partie, die sich zum sehenswertesten Match des Abends entwickelte. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Borusse immer stärker und der spielbestimmende Spieler, der schließlich verdient mit 3:1 gewann und den Ausgleich herstellte. Anton Källberg ließ im Anschluss gegen Francisco Silva nichts anbrennen. Nach zwei klar gewonnenen Sätzen des Schweden gab der junge Portugiese mit einer Rückenverletzung auf. Somit war es Boll vorbehalten, im Duell der beiden Einser den ersten Sieg der Champions League Saison 2019/20 perfekt zu machen. Aruna hielt nach deutlich verlorenem ersten Satz zwar in den Durchgängen zwei und drei mit, hatte aber dennoch keine Chance auf einen Satzgewinn. Der Düsseldorfer triumphierte mit 3:0, rehabilitierte sich für die Auftakt-Niederlage und fuhr den noch fehlenden Punkt zum 3:1-Heimsieg ein. "Timo hat ein bisschen Probleme mit der Umstellung von der EM gehabt“, erklärte Trainer Danny Heister das Problem im ersten Einzel. „Im dritten Satz hatte er auch etwas Pech, trotzdem hat Carvalho sehr gut gespielt. Danach war richtig Druck bei Omar und wie er damit umgegangen ist, war sehr gut."

Der einzige deutsche Starter in der Champions League der Damen, der ttc berlin eastside, begann sein ‚Power-Wochenende‘, bestehend aus Champions League, Bundesliga und Pokal, ebenfalls mit einem Sieg. Gegen die Spanierinnen von Girbau-Vic TT waren die Berlinerinnen, die mit ihren beiden Neuzugängen Yu Fu und Bernadette Szöcs sowie der deutschen Meisterin Nina Mittelham antraten, haushohe Favoriten und erfüllten diese Rolle auch. Allerdings gingen auf dem Weg zum Sieg ein paar Sätze verloren. Die Portugiesin Yu ließ die Waliserin Charlotte Carey zwischendurch auf 1:2 verkürzen und Szöcs brauchte nach einer 2:0-Führung gegen Sofia-Xuan Zhang doch noch fünf Sätze. Am Ende triumphierten Berlins neue Asse aber beide und bescherten ihrem Team ein schönes Polster, bevor Mittelham an den Tisch trat und Agota Orsolya Feher locker mit 3:0 schlug. „Ich habe bisher nur bei einem einziger Verein gespielt“, erklärte Szöcs ihren Strauchler auf der Berliner Webseite. „Der Wechsel nach Berlin war für mich etwas Neues und ganz Besonderes. Zugegeben: Ich war schon nervöser als sonst. Ich weiß, dass die Berliner Fans sehr hohe Ansprüche haben. Ich war etwas übermotiviert und habe vor allem im dritten und vierten Satz zu viele leichte Fehler gemacht. Dass hat Zhang stark gemacht. Ich bin froh, dass ich meinen ersten Sieg für den ttc einfahren konnte.“ Berlin startet damit erfolgreich in die neue Saison und kann sich nun den anderen beiden Aufgaben des Wochenendes widmen.
 

Die Spiele im Überblick:

Leka Enea – Post SV Mühlhausen 0:3
Hampus Söderlund – Lubomir Jancarik 1:3 (8:11, 11:9, 3:11, 6:11)
Endika Diez – Steffen Mengel 0:3 (8:11, 5:11, 3:11)
Daniel Palacios – Ovidiu Ionescu 0:3 (11:13, 5:11, 10:12)

1. FC Saarbrücken TT – Ping Pong Club Villeneuvois 3:0
Darko Jorgic – Vassily Lakeev 3:2 (13:15, 11:6, 11:5, 9:11, 11:6)
Patrick Franziska – Yevhen Pryshchepa 3:0 (11:5, 12:10, 11:1)
Tomas Polansky – Vildan Gadiev 3:0 (11:6, 11:7, 11:5)

Borussia Düsseldorf – Sporting Clube De Portugal 3:1
Timo Boll - Diogo Carvalho 1:3 (11:9, 9:11, 9:11, 12:14)
Omar Assar - Quadri Aruna 3:1 (711, 11:6, 11:8, 11:6)
Anton Källberg - Francisco Silva 3:0 (11:4, 11:2, 11:0)
Boll - Aruna 3:0 (11:3, 12:10, 12:10)

ttc berlin eastside - Girbau-Vic TT 3:0
Yu Fu – Charlotte Carey 3:1 (11:6, 11:6, 6:11, 11:9)
Bernadette Szöcs – Sofia-Xuan Zhang 3:2 (11:5, 11:8, 9:11, 8:11, 11:9)
Nina Mittelham – Agota Orsolya Feher 3:0 (11:3, 11:4, 11:9)

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.