EM 2014

Timo Boll: "In China ist alles etwas unglücklich gelaufen"

Timo Boll musste viele Spiele in der chinesischen Super League von der Bank aus verfolgen (©myTT)

10.09.2014 - In Schwechat musste er noch krankheitsbedingt passen, für Lissabon hat er sich wieder hohe Ziele gesetzt: Timo Boll ist im Aufgebot der deutschen Mannschaft bei der Team-EM in Portugal, obwohl Jörg Roßkopf schon überlegt hatte, den Rekord-Europameister zu Hause zu lassen. Im Interview erzählt uns Boll die Hintergründe dieser Gedanken und beschreibt, wie er seine nicht allzu erfolgreich verlaufene Super League-Saison erlebt hat.



Hier finden Sie ein Interview mit Dimitrij Ovtcharov.

(DK/JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.