Panorama

Boll, Ivancan und Solja sind die Spieler des Jahres 2011

Petrissa Solja ist die beste Nachwuchsspielerin 2011 (@ Roscher)

06.01.2012 - Wie oft Timo Boll schon zum Spieler des Jahres gewählt wurde, weiß er selbst nicht. „Gute Frage. Ich bin nicht der beste Statistiker, aber es freut mich immer wieder, als Tischtennisspieler des Jahres gewählt worden zu sein. Vielen Dank den Wählern für diese Anerkennung.“ Zum 13. Mal insgesamt und zum zwölften Mal in Folge liegt er in der Gunst der Leser des Fachmagazins 'tischtennis' vorn. „Ich hatte auf jeden Fall wieder ein tolles Jahr."

Mit den Höhepunkten LIEBHERR Team-WM in Dortmund (25. März bis 1. April) und den Olympischen Spielen in London gilt 2012 als Super-Tischtennis-Jahr. Super lief es für Boll auch 2011: Bei den Weltmeisterschaften im Mai in Rotterdam gewinnt der Weltranglistenvierte die Bronzemedaille. Es ist das erste Einzel-Edelmetall für den Deutschen Tischtennis-Bund seit Eberhard Schölers zweitem Platz bei der WM 1969. Mit seinem Verein Borussia Düsseldorf verteidigt Boll die Deutsche Meisterschaft sowie den Pokal- und Champions-League-Titel. Auch in China bei seinem sommerlichen Gastspiel in der stärksten Liga der Welt ist er erfolgreich. Sein Club Zheshang Bank holt den Titel. Und im Oktober gewinnt der König von Europa seine EM-Titel 14 und 15. Bolls Jahresbilanz kann sich wahrlich sehen lassen.

„Hab ich’s geschafft? Ehrlich? Wie viele haben mich gewählt?“ Irene Ivancan klingt überrascht, als sie erfährt, dass sie Spielerin des Jahres 2011 ist. Dabei kann das Votum angesichts der Erfolge, die sie im vergangenen Jahr feierte, doch kaum verwundern. „Was man spielt, ist die eine Sache, was die Öffentlichkeit davon wahrnimmt, eine ganz andere“, sagt sie. Nach dem eindeutigen Wahlergebnis kann Ivancan sicher sein: Deutschlands Tischtennis-Fans haben Notiz von ihr genommen. Im Oktober hatte die 28-jährige Abwehrspielerin bei den Europameisterschaften in Danzig die Silbermedaille gewonnen und mit ihrem Spielstil begeistert. Ivancans Coup kam für die meisten Außenstehenden sehr überraschend. Denn erst im Sommer 2011 war die Bundesligaspielerin vom ttc berlin eastside nach starken Leistungen offiziell in den DTTB-Kader zurückgekehrt.

2012 bestreitet Petrissa Solja (Saarlouis-Fraulautern) ihr letztes Jugend-Jahr. Bei der WM möchte sie dann richtig angreifen und eine Medaille holen. 2011 verpasste die 17-jährige Bundesligaspielern den Sprung aufs Treppchen, erreichte aber in vier Wettbewerben das Viertelfinale. Für die 'tischtennis'-Leser Grund genug, sie zur Nachwuchsspielerin des Jahres zu wählen – schon zum dritten Mal.

Die Wahl zum Spieler des Jahres wird präsentiert vom Deutschen Tischtennis-Bund, dem Philippka-Sportverlag und der Firma JOOLA.

Das Wahl-Ergebnis in der Übersicht

Spieler des Jahres: Timo Boll 50,2 %

Spielerin des Jahres: Irene Ivancan 69,8 %

Nachwuchsspieler/in des Jahres: Petrissa Solja 32,9 %

(DTTB)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.