Buntes

Moderne Tischtennisplatten für die Man Cave des 21. Jahrhunderts

Viele Männer lieben ihren Tisch (©ITTF)

23.02.2020 - Fast jeder Mann träumt davon, sich irgendwann einmal eine richtige Man Cave einzurichten. Die Idee einer „Männerhöhle“ kommt aus dem englischen Sprachraum, hat im 21. Jahrhundert aber auch in Deutschland Einzug gehalten. Dieser Raum kann beispielsweise ein Kellerzimmer oder das Dachgeschoss sein. Er ist ein Rückzugsort, an dem Männer in Ruhe wieder Jungs sein können. Für Tischtennis-Fans ist klar: in diesem Zimmer muss auch ein ordentlicher Tisch stehen.

In einer Man Cave können sich Männer vom Lärm des Familienalltags zurückziehen und ihren männlichen Männerhobbys nachgehen - zum Beispiel Tischtennis. Das erleichtert nicht nur das Training. Es ist auch eine gute Gelegenheit, die Vereinskameraden einmal nach Hause einzuladen und ein wenig anzugeben. Dafür will natürlich der richtige Tisch gewählt sein.

Das gehört in die Männerhöhle

Damit es sich bei dem Zimmer um eine richtige Männerhöhle handelt, gehört natürlich mehr dazu als nur die Tischtennisplatte. Sonst handelt es sich um einen schnöden Trainingsraum oder ein Spielzimmer, in das der stolze Besitzer auch dem Rest des Haushalts Eintritt gewähren muss. Eine richtige Männerhöhle aber sollte noch mehr hergeben: Teil der Einrichtung sollte zunächst einmal ein Sofa sein. Eine Minibar inklusive Kühlschrank wertet die Man Cave ebenfalls auf. Auch Videospiele gehören traditionell zur Entertainmentausstattung einer Man Cave dazu. Für viele Männer gehört daher ein ordentlicher Flachbildfernseher und eine Spielkonsole in das Zimmer. Fans von Actionspielen bevorzugen dabei eher eine Xbox oder Playstation. Wer gerne mit Freunden im Co-op-Modus spielt, für den eignet sich das Nintendo Konsolenangebot besonders gut, doch auch der Laptop oder Gaming PC darf für die meisten Männer unter uns nicht fehlen. Das Internet bietet schließlich alle möglichen Spiele jederzeit an - ob es sich nun um Strategiespiele, MMORPGs, Shooter oder sogar Casino-Spiele wie Poker handelt. 

Besonders stilvoll ist es natürlich, in ein gebrauchtes Pinball-Gerät oder einen alten Spielautomaten zu investieren. Das kann allerdings recht kostspielig werden, ganz im Gegenteil zu Automatenspielen online, die sogar kostenlos gezockt werden können und für die es nur eines Laptops or Smartphones bedarf. 

Wird jetzt noch für stimmungsvolle Dekoration und Beleuchtung gesorgt, ist die Männerhöhle komplett. Hoffentlich ist in der Mitte noch genug Platz für die Tischtennisplatte!

Einsteiger oder Profi?

Wer sich auf die Suche nach geeigneten Angeboten macht, wird vor eine große Auswahl gestellt. Im Internet finden sich Tischtennisplatten mit Preisen um 50 Euro ebenso wie Modelle, die 1.000 Euro oder mehr kosten. Obwohl Einsteiger nicht gleich ein Modell nehmen müssen, das für Wettkämpfe zertifiziert ist: Die absoluten Billigmodelle sollten gleich einmal aus der Auswahl genommen werden. Renommierte Hersteller von Indoor-Platten sind beispielsweise Joola, Sponeta oder Cornilleau. Je nach Preisklasse gibt es natürlich Unterschiede bei den Spieleigenschaften. Für den Hobbyraum ebenso wichtig sind aber weitere Features, in denen sich die Geräte unterscheiden. Wer auch einmal ohne Partner trainieren möchte, muss eine entsprechende Alleinspielfunktion einplanen. Soll der Tische regelmäßig verschoben werden, sind Rollen hilfreich. Diese machen den Tisch aber auch deutlich schwerer und teurer. Das Rahmenmaterial ist nicht zuletzt auch eine Stilfrage. Gebürstetes Aluminium, Pulverbeschichtung oder sogar ein edler Holzrahmen? Diese Entscheidung sollte auf die übrige Einrichtung des Zimmers abgestimmt werden.

Platzfragen und Zubehör

Neben den Spieleigenschaften und der Ausstattung können natürlich auch Platzprobleme in der Man Cave ein entscheidender Faktor sein. Manche Tische lassen sich zusammenklappen und verstauen, so dass der Platz anders genutzt werden kann. Wer es in der Man Cave eher eng hat, oder dort auch gerne einmal eine Party veranstalten möchte, sollte auf dieses Feature achten. Als Notlösung gibt es auch Minitische, die allerdings für ein richtiges Training kaum geeignet sind. Wer hingegen einen vollwertigen Tisch gekauft hat, kann ihn mit dem richtigen Zubehör auch weiter aufwerten. Dazu gehört die richtige Netzgarnitur, die beim Tisch nicht immer inbegriffen ist. Aber auch ein Upgrade beim Belag kann das Spielerlebnis verbessern, etwa indem er mehr Spin oder Tempo ermöglicht. Eine Abdeckung schützt die Tischtennisplatte, wenn sie gerade einmal nicht genutzt wird. Schließlich wurde sie angeschafft, um ihrem Besitzer eine Freude zu bereiten, und nicht, um als Staubfänger zu dienen.

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2020 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.