Buntes

Gutes Omen: Borussias Schlagabtausch mit Mühlhausen wieder in Döbeln

Omar Assar und Co. treten im Januar in Döbeln an (©Fuhrmann)

18.10.2018 - Wer hätte das gedacht? Nach dem siebten Spieltag führt der Post SV Mühlhausen die Tabelle in der Tischtennis Bundesliga an. Punktgleich dahinter mit dem schlechteren Punktverhältnis rangiert die Borussia aus Düsseldorf, die im direkten Duell im September auswärts bei den Thüringern einen 3:2-Erfolg feierte. Das Rückspiel am 13. Januar steigt nicht etwa in Düsseldorf, sondern wird einmal mehr ins sächsische Döbeln ausgelagert – ein gutes Omen für die Borussia.

Denn aus allen fünf Partien, die bisher im 530 Kilometer entfernten Döbeln ausgetragen wurden, ging die Borussia als Sieger(in) hervor. Die Premiere feierten die Rheinländer dort im Jahr 1999, das letzte Spiel fand 2016 statt, hierbei wurde Mühlhausen mit 3:1 besiegt. Über die Jahre entwickelte sich der Döbelner SV zu einem Partnerverein der Borussia, der die Spiele unter der Führung von Jörg Dathe mit viel Liebe zum Detail organisiert. Inzwischen ist der Klub auch Partner bei den Kids Open, bei denen er einen Teil der Mitmachaktionen im Rahmenprogramm anbietet. Sein gesamtes Equipment verlor der SV Döbeln durch die Hochwasserkatastrophe im Jahr 2002 – Borussia Düsseldorf sprang zur Seite und half dem Verein mit einer Spendenaktion.  

Pro Saison werden ein bis zwei Heimspiele ausgelagert
Inzwischen ist es bei den Rheinländern schon zur Tradition geworden, ein bis zwei Heimspiele pro Saison auszulagern. Die Spiele finden dann in Städten bzw. Regionen statt, in denen es kein Bundesliga-Tischtennis zu sehen gibt, man den Menschen dort also hochklassiges Tischtennis zeigen und für den Sport werben kann. "Mit den Auswärts-Heimspielen haben wir in den letzten Jahren sehr viele positive Erfahrungen gemacht und halten deshalb an diesem Konzept fest. Egal, wo wir aufschlagen, uns wird viel Sympathie entgegengebracht. Die Spiele sind immer gut besucht", erklärt Borussia-Pressesprecher Alexander Schilling. Auch der Rekord mit den meisten Zuschauern bei einem Tischtennis-Bundesliga-Spiel konnte auf diese Art aufgestellt werden. Den 3:1-Sieg Düsseldorfs über Fulda-Maberzell am 27. Februar 2015 in der damaligen Hamburger o2 World verfolgten 5.492 Zuschauer. 

Sie wollen beim Spiel zwischen Düsseldorf und Mühlhausen am 13. Januar in Döbeln live dabei sein? Eintrittskarten bei freier Sitzplatzwahl gibt es ab 9 Euro (Erwachsene: 14 Euro) hier zu kaufen. 

(DK/Borussia Düsseldorf) 

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.