Buntes

„Timo Boll: Mein China“: Lesenswertes Buch gewinnen!

Wir verschenken zwei Bücher an unsere User (©Schäbitz)

31.08.2018 - Kennen Sie schon das Buch „Timo Boll: Mein China. Eine Reise ins Wunderland des Tischtennis“, das 2011 auf den Markt kam? Vor wenigen Wochen ist die Neuauflage des biographischen Reiseberichts über Deutschlands Tischtennisidol mit spannenden Ergänzungen zu Bolls Erlebnissen der vergangenen Jahre herausgekommen. Lesen Sie hier die Rezension der myTischtennis.de-Redaktion und gewinnen Sie eins von zwei Exemplaren des 352 Seiten starken Buchs.

Er ist bescheiden, auf dem Boden geblieben, ein fairer Sportsmann und nimmt sich stets Zeit für seine Fans. Eigentlich zu schön, um wahr zu sein, was man sich über Timo Boll erzählt, oder? Schließlich ist er der bekannteste Tischtennisspieler Deutschlands, ein Superstar in China und erhielt nicht zuletzt die Ehre, bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele von Rio de Janeiro die deutsche Fahne ins Stadion zu tragen. Ein paar Allüren sollten da doch erlaubt sein?! Bei Timo Boll sucht man sie vergeblich - das wird einem nach der Lektüre des Buchs „Timo Boll: Mein China“ bewusster denn je. Denn Autor Friedhard Teuffel erlaubt einen sehr persönlichen Blick auf den Odenwälder, der sein Privatleben gemeinhin nicht nach außen trägt, entlockt ihm ein paar intime Storys, wie z.B. eine der wenigen Alkoholeskapaden in seiner Jugend, und vermittelt den Eindruck, dass man nach den 344 Seiten weiß, wie der zurückhaltende Rekordeuropameister an und neben dem Tisch tickt. Sympathisch, fair und freundlich - nur seinen Gegnern kann er den Angstschweiß auf die Stirn zaubern.

Chinatrip mit kundigem Reiseführer Boll

Es ist gerade dieser Kontrast, der den Leser von „Timo Boll: Mein China“ neugierig macht, weiterzulesen: der Kontrast zwischen dem netten Menschen, der sich abseits des Tischs am liebsten gar nicht viel mit Tischtennis beschäftigt, und dem von vielen Gegnern gefürchteten Sportler, der sich immer wieder neue raffinierte Kniffe gegen die Chinesen überlegt. Friedhard Teuffel zeichnet mithilfe von Interviews mit unterschiedlichen Weggefährten, seinen eigenen Beobachtungen und Bolls Statements zu verschiedenen Themen ein vielschichtiges Bild des Sportlers und seiner besonderen Verbindung zum Land China. Dazu nimmt Teuffel den Leser auf eine Reise zur Euro-Asia Allstars Challenge 2011 mit, bei der Boll an der Seite von Werner Schlager, Tiago Apolonia, Vladimir Samsonov und Adrian Crisan gegen eine Topauswahl aus Asien antritt. Dieses Turnier dient als Rahmenhandlung, auf deren Grundlage Teuffel Exkurse zu den verschiedenen Etappen von Bolls Karriere macht und interessante Infos zur Tischtennisnation China gibt. Als Reiseführer dient hierbei kein Geringerer als Boll selbst, der auf seinen zahlreichen Trips ins Reich der Mitte Expertenstatus erlangt hat. Mit ihm zusammen besucht der Leser einen typischen Markt, schaut sich die Bedingungen in einer chinesischen Talentschmiede an, kommt in den Genuss einer Pekingente und erlebt, welche Wirkung Boll auf seine chinesischen Fans hat.

Was den tischtennisbegeisterten Leser aber natürlich am meisten fesselt, sind die Passagen des Buchs, in denen es um den Sportler Boll geht. Und hier fährt Teuffel eine ganze Reihe an wichtigen und berühmten Personen auf, die ihre Eindrücke von Boll schildern. Angefangen bei seinen Eltern, die seine ersten Tischtennisschläge im heimischen Keller verfolgt und gefördert haben, über seinen ‚Entdecker' Helmut Hampl, seinen Förderer und Berater Hans Wilhelm Gäb, den aktuellen Bundestrainer Jörg Roßkopf, den letzten nicht-chinesischen Weltmeister Werner Schlager bis hin zum Olympiasieger von 2000, Kong Linghui, der Teuffel durch das nationale Trainingszentrum Chinas führt, - und noch viele mehr. Besonders faszinieren dabei die Stellen, an denen Boll selbst zu Wort kommt und dem Leser einen überraschend offenen und ausführlichen Einblick in seine Gedanken vor, während und nach einem Spiel gibt. Seine Eigenanalysen helfen sicher nicht nur dabei, seine taktischen Manöver bei diversen wichtigen Matches seiner Karriere nachvollziehen zu können, sondern bieten auch interessante Denkanstöße für Aktive.

Spannende neue Einblicke

Diese Kommentare zu wichtigen Momenten in Bolls Leben reißen in der kürzlich erschienenen Neuauflage des Buchs nicht im Jahr 2011 ab, in dem die Rahmenhandlung von „Timo Boll: Mein China“ spielt. Friedhard Teuffel lässt ihn auch die Olympischen Spiele 2012 und 2016 noch einmal Revue passieren, seine Knie-Operation, die ihn 2015 aus der gefühlt besten Form seines Lebens riss, die Zusammenarbeit mit Ma Long als ‚legendary pair‘ bei den Weltmeisterschaften 2015 und 2017, die Geburt seiner Tochter und natürlich die große Ehre, die deutsche Fahne ins Maracana-Stadion zu tragen. Diese Ausblicke in die Zukunft passen zwar nicht ganz in den Rahmen, den sich Teuffel ursprünglich gesetzt hat: die Reise zur Euro-Asia Allstars Challenge 2011, die ja eigentlich die Gegenwart markiert. Der Leser wird darüber aber großzügig hinwegsehen, da er natürlich auch gerne etwas über die vielen spannenden Erlebnisse in den sieben folgenden Jahren lesen möchte. Insgesamt auf jeden Fall eine sinnvolle und interessante Ergänzung, die dieses Buch nur noch lesenswerter macht.

Hier können Sie das Buch für 14,99 Euro bestellen!

 

Wir verlosen zwei Exemplare von „Timo Boll: Mein China“ unter allen interessierten myTischtennis.de-Usern, die folgende Frage richtig beantworten können:

In welcher Stadt holte Timo Boll seine bislang einzige WM-Einzelmedaille?

Schicken Sie Ihre Antwort mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse bis zum 7. September 2018, 12 Uhr, an gewinnspiel@mytischtennis.de.

Diese Daten benötigen wir, um den Gewinnern ihre Preise zuzuschicken. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben und nach einem halben Jahr gelöscht. Die Gewinner werden per Email über Ihren Gewinn benachrichtigt. Um diesen Bedingungen zuzustimmen, verwenden Sie bitte einfach das hier (gewinnspiel@mytischtennis.de) hinterlegte Formular oder fügen Sie Ihrer E-Mail folgenden Satz bei: „Mit dem Absenden dieser E-Mail erkläre ich mich bereit, dass meine Daten ausschließlich zum Zweck der Gewinnübermittlung vorübergehend von der myTischtennis GmbH gespeichert werden.“ Zu dieser neuen Vorgehensweise veranlasst uns die EU-Datenschutz-Grundverordnung. Teilnehmen darf jeder ab 14 Jahren.

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.