Buntes

Weikert mit Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet

Thomas Weikert ist mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden (©Roscher)

07.06.2018 - Große Ehre für Thomas Weikert: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier persönlich hat den ITTF-Präsidenten mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. „Transparenz, Ethos und ein Klima der Offenheit – das sind die besten Mittel, um die Werte des Sports zu schützen. Wer sich dafür engagiert, der macht sich um den Sport verdient, und der verdient Anerkennung und Unterstützung", sagte der Bundespräsident in seiner Rede. "Nur das konsequente Vorgehen gegen Doping, Korruption und alle Formen des Machtmissbrauchs sichert die Integrität des Sports.“

"Gezeigt, wie der Sport zu Frieden und Verständigung beitragen kann"
In der Ordensbegründung für Thomas Weikert heißt es im Details: „Er erkannte früher als manch andere, dass die Bekämpfung des Dopings im eigenen Interesse der Sportler und Sportverbände liegt. Mit großem Engagement hat er sich für ein deutsches Anti-Doping-Gesetz eingesetzt.“ Auch für ganz aktuelle Entwicklungen wurde Weikert geehrt, bei der Mannschafts-WM in Schweden im Mai. „Mit unkonventionellem Handeln hat Thomas Weikert kurzfristig eine gesamtkoreanische Mannschaft ermöglicht und damit gezeigt, wie der Sport zu Frieden und Verständigung beitragen kann.“ Der Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Limburg, ehemalige Tischtennis-Bundesligaspieler und aktuelle Verbandsligaakteur des TTC Elz war von 2005 bis 2015 Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes und führt seit 2014 den mit 226 Mitgliedsnationen größten Sportverband der Welt, ITTF.

Neben Weikert wurden Sportwissenschaftler Wilhelm Schänzer, die Juristin Sylvia Schenk und der Journalist Hajo Seppelt für ihr Engagement gegen Doping und für einen integren Spitzensport geehrt. Außerdem verlieh Steinmeier im Rahmen der Feierstunde in Schloss Bellevue das Silberne Lorbeerblatt an die deutschen Medaillengewinner der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 sowie der Deaflympischen Winterspiele. Unter anderem dabei waren Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier sowie die im südkoreanischen Pyeongchang mit Silber dekorierte Eishockey-Nationalmannschaft der Herren.

(DTTB)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.