TTBL

TTBL: Wosik beendet Profi-Karriere, Mattenet kommt

Torben Wosik beendet seine Profi-Karriere und wechselt zum TSV Ansbach (©Roscher)

01.06.2013 - Vor dem Finale am morgigen Sonntag und damit dem Abschluss der laufenden Saison dreht sich das Wechselkarussel in der TTBL noch einmal gehörig: Ex-Nationalspieler Torben Wosik verlässt den SV Plüderhausen und wechselt in die Bayernliga zum TSV 1860 Ansbach. Neu zum Verein stoßen hingegen Frankreichs Topspieler Adrien Mattenet, Bai Fengtian, Kim Jung Hoon, Trinko Keen sowie als Cheftrainer und Manager Matthias Landfried.

Dem SV Plüderhausen steht der erwartet große Umbruch bevor  Ex-Nationalspieler Torben Wosik wird den Verein verlassen und in der kommenden Saison in der Bayernliga für den TSV Ansbach aufschlagen, was  gleichzeitiig das Ende einer einer bewegten Profi-Karriere bedeuet: Der 39-Jährige wurde 1999 und 2008 Deutscher Meister im Einzel, bei den Europameisterschaften 2003 erreichte er das Endspiel, in dem er gegen Vladimir Samsonov verlor. Wosik feierte schon als 16-Jähriger bei der Europameisterschaft 1990 sein Debüt in der Nationalmannschaft, mit der er in jenem Jahr sowie 2000 und 2002 Vize-Europameister wurde. Bei der Weltmeisterschaft 1997 belegte er mit der Nationalmannschaft den dritten Platz, im Jahr 2004 erreichte man sogar das Finale, wo man China unterlag. Für Torben Wosik, der in Böblingen eine Tischtennis-Akademie leitet, war Plüderhausen damit, ausgenommen von einem vierjährigen Gastspiel in Frankreich bei Angers Vaillante TT, die insgesamt siebte und letzte Station in der Tischtennis-Bundesliga.

Neben dem Abgang von Wosik stand bereits der Wechsel von Phiipp Floritz zu Fulda-Maberzell fest. Darüber hinaus wird Plüderhausen-Urgestein Aleksandar Karakasevic dem Verein in der kommenden Saison aufgrund der Folgen seines Achillessehenrisses nicht zur Verfügung stehen, was die Macher jetzt zu einigen Neueinkäufen auf den Plan rief: Adrien Mattenet wird das neue Zugpferd des SV Plüderhausen in der neuen Spielzeit sein, aber nur eine begrenzte Anzahl an Spielen für den Verein bestreiten. Der international erfahrene Franzose wird unterstützt werden von Bai-Fengtian, der vom GV Hennebont TT zu Plüderhausen wechselt und beim SV kein Unbekannter ist, spielte er schließlich schon in der Saison 2002/2003 dort.

In der letzten Saison machte der Franko-Chinese auf sich aufmerksam, als er in der Champions League sowohl Patrick Baum als auch Christian Süß schlug und Timo Boll erst im Entscheidungssatz unterlag. Als weitere Neuzugänge bei Plüderhausen stehen der Koreaner Kim Jung Hoon, der in der TTBL schon für Ruhrstadt Herne spielte, sowie in Person des Niederländers Trinko Keen ein weiterer Rückkehrer fest, der aus der 2. Bundesliga vom TTC Indeland Jülich kommt und mit Andrew Baggaley das Team komplettiert. Neuer Cheftrainer und Manager in einer Person wird unterdessen Matthias Landfried, der bereits sechs Jahre in Würzburg und vier Jahre in Saarbrücken als Trainer arbeitete.

(DK/TTBL)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.