Ligen-Vorschau

Ligen-Vorschau: Spitzenspiel mit offenen Fragen

Ochsenhausen um Simon Gauzy trifft im Spitzenspiel der TTBL auf Düsseldorf (©Roscher)

15.11.2019 - Auch wenn in Linz gerade die Austrian Open auf Hochtouren laufen, wird in den höchsten nationalen Ligen in Deutschland am Wochenende gespielt. Dementsprechend sind die Aufstellungen mancher Klubs noch etwas offen, so etwa die von Double-Sieger Ochsenhausen und Tabellenführer Düsseldorf, die am Sonntag im Spitzenspiel der TTBL aufeinandertreffen.

 Damen-Bundesliga: 

TSV Schwabhausen Bingen/Münster-Sarmsheim Samstag, 16.11. 14.30 Uhr
TV Busenbach TuS Bad Driburg Samstag, 16.11. 18.30 Uhr
TSV 1909 Langstadt TTK Anröchte Sonntag, 17.11. 14 Uhr
SV DJK Kolbermoor Bingen/Münster-Sarmsheim Sonntag, 17.11. 14 Uhr
SV Böblingen TuS Bad Driburg Sonntag, 17.11. 15 Uhr
  • Schwabhausen würde Bingen bei einem Sieg überholen in der Tabelle
  • noch gänzlich ohne Niederlage steht der TuS Bad Driburg da, alle vier Spiele konnten die Kurstädter bisher gewinnen, gegen Busenbach könnte am Samstag der fünfte Erfolg hinzukommen
  • Langstadt durfte sich am vergangenen Samstag über einen deutlichen 6:0-Sieg gegen Schwabhausen freuen, den ersten Erfolg in dieser Saison im dritten Spiel
  • gegen das Tabellenschlusslicht Anröchte wollen die Hessen am Sonntag nachlegen
  • personell mit Mitsuki Yoshida und Yanhua Yang-Xu verstärkt spielt der SV Böblingen bisher eine gute Saison und konnte zwei von vier Spielen gewinnen. Am Sonntag geht es allerdings gegen Bad Driburg 

 

Tischtennis Bundesliga:

ASV Grünwettersbach TTC Zugbrücke Grenzau Sonntag, 17.11. 15 Uhr
TSV Bad Königshofen 1. FC Saarbrücken TT Sonntag, 17.11. 15 Uhr
TTC Schwalbe Bergneustadt Post SV Mühlhausen Sonntag, 17.11. 15 Uhr
Liebherr Ochsenhausen Borussia Düsseldorf Sonntag, 17.11. 15 Uhr
Werder Bremen TTC RS Fulda-Maberzell Montag, 18.11. 19 Uhr
Post SV Mühlhausen Liebherr Ochsenhausen Dienstag, 19.11. 19 Uhr
  • noch ohne Sieg steht in dieser Saison der TTC Zugbrücke Grenzau da, das letzte Spiel gegen den direkten Konkurrenten Jülich verloren die Westerwälder mit 0:3
  • die Niederlage ist verarbeitet, der Blick nach vorne gerichtet, Grenzaus Vorsitzender Frank Knopf sagt: „Ich bin mir sicher, dass wir in guter Form in jedem Einzel eine Chance haben, den Gegner zu überraschen. Dafür aber müssen wir auf den Punkt fokussiert sein. Rufen die Spieler ihre Leistung ab, können wir in Grünwettersbach vielleicht den einen oder anderen Nadelstich setzen.“
  • Bad Königshofen muss gegen Saarbrücken wahrscheinlich auf den verletzten Kilian Ort verzichten, der wohl erneut von Filip Zeljko ersetzt werden dürfte
  • punktgleich in der Tabelle rangieren auf Platz fünf und sieben der Post SV Mühlhausen und der TTC Schwalbe Bergneustadt. Der Sieger des Spiels hält Anschluss an die Play-off-Plätze
  • beim Spitzenspiel zwischen Double-Sieger Ochsenhausen und Tabellenführer Düsseldorf im 50 Kilometer von Ochsenhausen entfernten Ehingen stehen die Aufstellungen beider Mannschaften aufgrund der Austrian Open noch nicht fest
  • Borussia-Manager Andreas Preuß sagt: „Auf Seiten von Ochsenhausen könnte Hugo Calderano fehlen, wir spielen nach heutigem Stand ohne Timo. Die letzten Spiele gegen Ochsenhausen haben wir mit und ohne Timo verloren. Jetzt wollen wir gewinnen und die Tabellenführung verteidigen.“
  • TTF-Trainer Dimitrij Mazunov erklärt: „Wir freuen uns auf dieses Spitzenspiel am Sonntag. Auch wenn wir abwarten müssen, wann und in welcher Verfassung unsere Jungs von den Austrian Open zurückkommen, wollen wir am Sonntag natürlich Gas geben und die Punkte in Ehingen behalten."
  • die Mini-Serie mit zwei Siegen zuletzt will der SV Werder Bremen beim Spiel gegen Fulda am Montagabend fortsetzen
  • schon im ersten Spiel des elften Spieltags trifft am Dienstagabend Mühlhausen auf Ochsenhausen


(Vereine/TTBL/DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.