Blog

Kanten-Klaus: Kalte Duschen, grummelige Gegner, tolles Team!

Kanten-Klaus wagt zum Jahresbeginn einen kleinen Rückblick (©Laven)

02.01.2018 - Der Jahreswechsel ist stets die Zeit im Jahr, in der man auf die vergangenen Monate zurückblickt und sich für die kommenden etwas vornimmt. Unser Blogger Kanten-Klaus versucht sich heute an Ersterem und führt sich die Hinrunde in der Kreisklasse noch einmal vor Augen. Doch auch wenn er sich über den einen oder anderen kalten Wasserstrahl aus dem Duschkopf und über so manchen griesgrämigen Miesepeter geärgert hat, startet er mit einem guten Gefühl in die Rückrunde.

Hey Leute, 

die Zeit der Besinnlichkeit und Jahresrückblicke ist vorbei - frohes neues Jahr übrigens -, aber weil einer immer noch geht, schaue ich heute in meinem Blog noch mal zurück auf die Hinrunde in der Kreisklasse. Sportlich lief’s ganz ordentlich bei mir, aber ich werde euch in den folgenden Zeilen nicht mit irgendwelchen Erzählungen von knappen Sätzen und glorreichen Siegen langweilen, die kennt ihr ja von euch selbst. 

Ich möchte einfach nur aufschreiben, was mir so aus den elf Spielen in der Kreisklasse im Gedächtnis geblieben ist. Da war zum Beispiel viermal kalt duschen nach dem Spiel – ein neuer Spitzenwert in diesem Jahr. So oft bin ich noch nie mit blauen Lippen und optimal erfrischt aus dem Nassbereich Richtung Umkleide geschlurft. Aber was will man machen, wenn viele Sporthallen eher nach Nachkriegszeit anstatt nach 21. Jahrhundert aussehen. 

Dann gab’s so ein bis zwei Mannschaften, gegen die es – unabhängig vom Ergebnis – mal so gar keinen Spaß gemacht hat. Und schuld daran war in beiden Fällen jeweils nur eine einzige Person. Ein mürrischer Griesgram hat es geschafft, nicht nur seine eigenen Mitspieler dermaßen runterzuziehen und mit seinen Launen und Meckereien anzustecken, auch uns hat er damit den Spaß am Spiel verdorben. Da hilft nur: Punkte einsacken, duschen und ab nach Hause. 

Es gab aber auch andere Spiele... mit Bierchen und Schnittchen danach für Heim und Gast, ein paar nette Anekdoten, Fachsimpelei und alles, was so zu einem Tischtennisspiel dazugehört. Das macht Spaß, das ist Kreisklasse - und dann sind eiskalte Duschen schon fast wieder lauwarm. 

Generell haben wir in dieser Saison einen richtig guten Teamgeist entwickelt, der sicher auch nicht bei jeder Kreisklassen-Truppe selbstverständlich ist. Vor allem nicht, wenn altersmäßig von 18 bis 58 Jahren alles dabei ist. Für uns extrem wichtig, weil in unserer Liga gerade fast jeder jeden schlagen kann. 

Ganz ohne einen Blick aufs Sportliche geht’s natürlich nicht. Ich erinnere mich an ein paar knappe Niederlagen, an einen Sieg gegen den Tabellenführer und an zwei bis drei unnötige Niederlagen, so dass am Ende für uns ein Platz im unteren Mittelfeld herausgesprungen ist. In der Rückrunde müssen wir also noch ein paar Punkte einfahren, um den Klassenerhalt zu schaffen. Aber gerade deshalb bin ich mit einem richtig guten Gefühl in die Weihnachtspause gegangen. Wir haben alle eine ordentliche Leistung abgeliefert – im weihnachtlichen Sinne zusammen gewonnen und verloren – und wir haben in der Rückrunde noch ein paar spannende Partien vor uns. Viel besser, als wenn wir nach den ersten elf Spielen schon als sicherer Aufsteiger oder definitiver Absteiger feststehen würden. Darauf habe ich im neuen Jahr richtig Bock und ich hoffe, dass es für euch auch so spannend weitergeht. 

Also, haut rein!

Euer Kanten-Klaus 

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.