NDM 2018

DM: Boll nach hartem Stück Arbeit im Halbfinale – Filus raus

Timo Boll hatte gegen Dang Qiu mehr Mühe, als ihm lieb war (©Thomas)

03.03.2018 - Nach einem harten Stück Arbeit hat Timo Boll am Samstagabend das Halbfinale der deutschen Meisterschaften in Berlin erreicht. Gegen Dang Qiu musste der Weltranglistenerste über die volle Distanz von sieben Sätzen gehen, um sich seinen Platz in der Vorschlussrunde zu sichern. Weniger Mühe hatte bei den Damen die topgesetzte Akteurin Han Ying, die Alena Lemmer in vier Sätzen schlug.

Bei den deutschen Meisterschaften in Bamberg vor einem Jahr hatte Timo Boll im gesamten Turnier nur einen einzigen Satz abgegeben, im Viertelfinale gegen den 21-jährigen Penholderspieler Dang Qiu waren es in diesem Jahr gleich drei auf einmal. Der Grünwettersbacher machte gegen den Weltranglistenersten eine klasse Partie, ging hohes Risiko und wurde dafür oft belohnt. Boll auf der anderen Seite merkte man seine zweiwöchige Urlaubspause an, nicht immer stand er richtig zum Ball. "Er hat mein Spiel besser gelesen als ich seines, hat grundsolide gespielt, eine hohe Grundsicherheit in seinen Schlägen gehabt. Er ist mir durch sein Alter physisch überlegen und wenn ich spielerisch dann nicht die Hoheit habe, wird's natürlich schwer", analysierte Boll die Partie.

Qiu, der beim Stand von 8:9 im Entscheidungssatz nur drei Punkte vom Sieg entfernt war, meinte: „Ich bin ohne Druck ins Spiel gegangen und habe gut gespielt – aber Timo wird nie nervös und spielt immer konstant weiter." Trotz der tollen Leistung war der 21-jährige Junioren-EM-Zweite von 2017 enttäuscht: „Natürlich ist 9:11 im Entscheidungssatz gegen die Nummer 1 der Welt nicht schlecht. Aber ich hatte eine Chance und habe sie nicht genutzt.“

Nicht mehr im Turnier vertreten ist der an Position zwei gesetzte Weltranglisten-19. Ruwen Filus. Im letzten Jahr hatte der 29-Jährige Kilian Ort im Viertelfinale bezwungen, diesmal sollte der Bad Königshofener die Nase vorn haben. Nach dem Spiel erklärte der 21-Jährige: "Schon die letzten Male war es meist knapp, egal, ob bei den letzten deutschen Meisterschaften oder in der Bundesliga. Ich freue mich, habe ein bisschen Glück gehabt heute. Uns anderen spielt natürlich ein bisschen in die Karten, dass wir Ruwen von Lehrgängen kennen, was für Abwehrspieler ein Nachteil ist."

Ort trifft am Sonntag in der Vorschlussrunde auf Bastian Steger, der sich gegen Ricardo Walther behaupten konnte. Timo Boll wiederum spielt gegen Patrick Franziska, der Benedikt Duda in vier Sätzen besiegte. 

Favoritinnen bisher ohne Mühe
Bei den Damen zogen die an Position eins bis vier gesetzten Spielerinnen fast im Gleichschritt ins Halbfinale ein: Ohne Satzverlust beendete die topgesetzte Han Ying die Partie gegen Alena Lemmer. Die hielt streckenweise zwar sehr gut mit, wählte für den finalen Abschluss aber manchmal den falschen Ball ihrer Gegnerin. Die Abwehrspielerin war mit ihrer Leistung am heutigen Tag so gar nicht zufrieden, obwohl sie in drei Spielen nur einen Satz verlor: "Ich habe heute nicht gut gespielt, habe keinen Rhythmus gefunden, konnte keine Spannung aufbauen." Um hier zu gewinnen, müsse sie sich am Sonntag in jedem Fall steigern. "Da muss ich voll durchspielen, darf mir keine leichtfertigen Fehler erlauben, wie es heute der Fall war." Im Halbfinale wird sich Nationalmannschaftskollegin Yuan Wan der 34-Jährigen in den Weg stellen.

Die an Position zwei gesetzte Bayerin Sabine Winter steht ebenfalls im Halbfinale, die Kolbermoorerin konnte ihr Spiel gegen die ehemalige Deutsche Meisterin der Mächen, Jennie Wolf, mit 4:1 für sich entscheiden und trifft nun auf Tanja Krämer. An ihrem 38. Geburtstag setzte sich die Busenbacherin im Viertelfinale gegen die 20 Jahre jüngere Luisa Säger durch. 

Die Ergebnisse im Einzel ab dem Achtelfinale in der Übersicht:

Damen

Achtelfinale
Han Ying - Qian Wan 4:1 
Huong Do Thi - Alena Lemmer 1:4 
Jessica Göbel - Sophia Klee 4:0 
Viven Scholz - Yuan Wan 0:4  
Tanja Krämer - Janina Kämmerer 4:0 
Sina Henning - Luisa Säger 0:4 
Katharina Michajlova - Jennie Wolf 3:4 
Soraya Domdey - Sabine Winter 0:4 

Viertelfinale
Han Ying - Alena Lemmer 4:0 
Jessica Göbel - Yuan Wan 2:4
Tanja Krämer - Luisa Säger 4:2
Jennie Wolf - Sabine Winter 1:4 

Halbfinale (Sonntag ca. 11.30 Uhr)
Han Ying - Yuan Wan 
Tanja Krämer - Sabine Winter

Herren

Achtelfinale
Timo Boll - Jens Schabacker 4:0
Erik Bottroff - Dang Qiu 0:4
Benedikt Duda - Julian Mohr 4:0 
Fang Bo Meng - Patrick Franziska 0:4
Bastian Steger - Lennart Wehking 4:0
Tobias Hippler - Ricardo Walther 1:4 
Kilian Ort - Dennis Klein 4:1 
Alexander Flemming - Ruwen Filus 2:4 

Viertelfinale
Timo Boll - Dang Qiu 4:3
Benedikt Duda - Patrick Franziska 0:4
Bastian Steger - Ricardo Walther 4:1 
Kilian Ort - Ruwen Filus 4:3

Halbfinale (Sonntag ca. 10.40 Uhr) 
Timo Boll - Patrick Franziska 
Bastian Steger - Kilian Ort

So waren die Achtelfinals verlaufen

Die deutschen Meisterschaften können Sie auch bei uns im Livestream verfolgen. Zwei Tische stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Zu allen Ergebnissen und zum Zeitplan!

(DK)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.