International

Europe Top 16: Boll und Ovtcharov stehen im Halbfinale

Timo Boll steht im Halbfinale des Europe Top 16 (©ITTF)

03.02.2018 - Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov haben das Halbfinale des mit 61.000 Euro dotierten Europe-16-Turniers im schweizerischen Montreux erreicht. Während Boll sich im Viertelfinale im reindeutschen Duell gegen Bastian Steger behaupten konnte, schlug Ovtcharov Panagiotis Gionis. In der Runde der letzten Acht ausgeschieden ist dagegen Sabine Winter. Bereits im Achtelfinale hatten sich Ruwen Filus und Petrissa Solja aus dem Turnier verabschieden müssen.

Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov sind die beiden letzten im Turnier verbliebenen deutschen Spieler beim Europe Top 16 in Montreux. Die beiden topgesetzten Akteure konnten ihre Achtelfinal- und Viertelfinalpartien heute souverän gewinnen und ihrer Favoritenrolle bisher gerecht werden. Einem 4:0-Auftakterfolg gegen seinen Düsseldorfer Mannschaftskollegen Stefan Fegerl ließ Boll am Abend gegen Bastian Steger, der im Achtelfinale den amtierenden Europameister Emmanuel Lebesson aus dem Turnier geworfen hatte, einen 4:1-Sieg folgen. Boll gegenüber dem DTTB: "Wir hatten beide etwas Problemen mit den Bällen. Basti hat gut gespielt und mir alles abverlangt." In der Vorschlussrunde am Sonntagmittag bekommt der Linkshänder es nun mit Altmeister Vladimir Samsonov zu tun.  Der 36-Jährige schmunzelnd dazu: "Morgen im Halbfinale gegen Samsonov kann ich endlich mal gegen eine Spieler antreten, der älter ist als ich."

Neben Boll konnte sich auch der topgesetzte Orenburger Dimitrij Ovtcharov einen Platz im Halbfinale sichern. Im Achtelfinale gegen den Lokalmatadoren Lionel Weber ohne große Probleme brauchte es im Viertelfinale gegen den ehemaligen Düsseldorfer Panagiotis Gionis fünf umkämpfte Sätze, um den Sieg perfekt zu machen. "Das war wirklich schwere Arbeit gegen Panos. Er hat wenige Fehler gemacht und ich musste mir jeden Punkt hart erkämpfen. Schnelle Punkte kann man gegen ihn nicht machen. Das hat mich Kraft gekostet. Gut, dass es keinen sechsten Satz gegeben hat", so Ovtcharov gegenüber dem DTTB nach seinem Sieg. Im Halbfinale spielt der 29-Jährige am Sonntag gegen den Fuldar Jonathan Groth, der sich etwas überraschend sowohl gegen Tiago Apolonia als auch gegen Alexander Shibaev hatte behaupten können. 

Winter unterliegt Li Jie
Endstation Viertelfinale hatte es am frühen Abend für Sabine Winter geheißen. Die 25-Jährige musste sich der niederländischen Abwehrspielerin Li Jie in fünf Sätzen geschlagen geben. "Ich habe unglaubliche Probleme mit ihrem Aufschlag gehabt. Am Anfang habe gar nicht gesehen, wann Schnitt drin war und wann er leer war. Dadurch habe ich sehr viele Fehler gemacht und hatte dann Druck bei meinem eigenen Aufschlag. Ich kann jedenfalls viel besser gegen Abwehr spielen, als ich es gerade gezeigt habe. Aber wenigstens habe ich heute mein erstes Einzel gewonnen. Der Sieg war nach meinen zuletzt schlechten Leistungen eine sehr große Erleichterung. Vor dem Match am Morgen war ich so unglaublich nervös, und vor dem zweiten dann gar nicht mehr: vielleicht war das auch nicht gut", so Winters Fazit heute. 

Achtelfinal-Aus für Filus und Solja
Schon im Achtelfinale hatte es heute Ruwen Filus und Petrissa Solja erwischt. Ruwen Filus unterlag dem Schweden Mattias Karlsson mit 1:4, Solja ihrer Berliner Mannschaftskollegin Gina Pota (Ungarn) mit dem gleichen Ergebnis. Filus gegenüber dem DTTB über sein Ausscheiden: "Sein System mit Noppen trifft man selten an. Er hat sehr gut gespielt und fast keine leichten Fehler gemacht. Allerdings habe ich auch nach dem ersten guten Satz das Umschalten aus der Defensive in den Angriff nicht mehr variabel genug gespielt. (…) Ich kann besser spielen, als ich das heute gezeigt habe."
 

Die Spiele in der Übersicht:

Herren

Achtelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Lionel Weber SUI 4:0 (9,9,8,5)
Panagiotis Gionis GRE - Kou Lei UKR 4:3 (-11,-8,15,-7,8,10,5)
Jonathan Groth DEN - Tiago Apolonia POR 4:1 (5,9,8,-7,7)
Alexander Shibaev RUS - Simon Gauzy FRA 4:3 (9,4,-8,4,-5,-9,7) 
Kristian Karlsson SWE - Vladimir Samsonov BLR 3:4 (10,9,-3,8,-7,-6,-7)
Mattias Karlsson SWE - Ruwen Filus 4:1 (8,-7,-7,-9,-9)
Emmanuel Lebesson FRA - Bastian Steger 2:4 (6,10,-7,-5,-9,-4)
Stefan Fegerl AUT - Timo Boll 0:4 (-7,-11,-4,-8)

Viertelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Panagotis Gionis GRE 4:1 (7,10,-7,9,11)
Jonathan Groth DEN - Alexander Shibaev RUS 4:1 (-9,6,6,5,10)
Vladimir Samsonov BLR - Mattias Karlsson SWE 4:1 (9,8,7,-10,12)
Bastian Steger - Timo Boll 1:4 (-7,9,-5,-11,-6)

Halbfinale
Dimitrij Ovtcharov - Jonathan Groth DEN 4:1 (10,7,9,-9,10)
Vladimir Samsonov BLR - Timo Boll, Sonntag 12.30 Uhr 

Spiel um Platz drei 
Jonathan Groth - N.N., 15.20 Uhr

Finale
Dimitrij Ovtcharov - N.N., 17 Uhr

Damen

Achtelfinale
Li Jie NED - Polina Mikhailova RUS 4:0 (2,7,11,6)
Sabine Winter - Li Qian POL 4:2 (6,-9,-4,12,5,5)
Liu Jia AUT - Daniela Dodean Monteiro ROU 4:2 (-5,4,8,-8,5,6)
Ni Xia Lian LUX - Elizabeta Samara ROU 3:4 (-9,-12,9,-7,8,5,-5)
Georgina Pota HUN - Petrissa Solja 4:1 (8,-8,6,11,4)
Tetyana Bilenko UKR - Bernadette Szöcs ROU 0:4 (-4,-6,-12,-9)
Matilda Ekholm SWE - Viktoria Pavlovich BLR 4:0 (5,8,5,6)
Rachel Moret SUI - Sofia Polcanova AUT 1:4 (-6,-4,-8,12,-6)

Viertelfinale
Li Jie NED - Sabine Winter 4:1 (5,4,-10,5,8)
Liu Jia AUT - Elizabeta Samara ROU 1:4 (-4,7,-3,-7,-11)
Georgina Pota HUN - Bernadette Szöcs ROU 0:4 (-7,-6,-5,-10)
Matilda Ekholm SWE - Sofia Polcanova AUT 4:0 (5,6,7,9)

Halbfinale
Li Jie NED - Elizabeta Samara ROU 4:1 (11,-7,9,6,11)
Bernadette Szöcs ROU - Matilda Ekholm SWE 4:0 (-7,-9,-9,-9)

Spiel um Platz drei
Elizabeta Samara ROU - Matilda Ekholm SWE, 14.30 Uhr

Finale
Li Jie NED - Bernadette Szöcs, 16.10 Uhr

Livestreams finden Sie bei Laola1.TV!
Zur Turnierseite
Zur ETTU-Turnierseite!

(DK/DTTB)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.