Lignano Open: DBS-Team holt 17 Medaillen

Die Para-Tischtennis-Nationalmannschaft hat beim internationalen Saisonstart 2019 im italienischen Lignano gleich 17 Mal Edelmetall gesammelt. Besonders Valentin Baus, Thomas Schmidberger und Thomas Brüchle zeigten bei den Para Lignano Open eine ansprechende Frühform. Bundestrainer Volker Ziegler hatte in Italien ein großes Aufgebot von 21 Spielerinnen und Spielern am Start, unter ihnen viele etablierte Größen, aber auch einige Newcomer.

T. League: Mizutani und Harimoto dürfen jubeln

Während in der TTBL gestern die reguläre Saison zu Ende gegangen ist und noch die Play-offs anstehen, haben diese in der japanischen T.League bereits gestern in Tokio vor mehr als 5.000 Zuschauern stattgefunden. In der Premierensaison der Liga mit je vier Teams pro Geschlecht sicherte sich bei den Herren Kinoshita Meister Tokyo um Jun Mizutani und Tomokazu Harimoto den Titel, bei den Damen setzte sich Nippon Life Red ELF um Miu Hirano durch. 

Special Olympics World Games: Sechs deutsche TT-Spieler am Start

Alle vier Jahre finden sie statt und seit heute ist es wieder soweit: In Abu Dhabi ist der Startschuss für die bis zum 21. März laufenden Special Olympics World Games gefallen. Diese Spiele richten sich an lernbehinderte und geistig behinderte Athleten und werden vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannt. Unter den 7000 Athleten aus 170 Ländern sind auch sechs deutsche Tischtennisspieler.

Der Men’s World Cup 2020 ist in Düsseldorf

Der Deutsche Tischtennis-Bund mit der Stadt Düsseldorf und dem Land Nordrhein-Westfalen als Partner hat den Zuschlag für den Men’s World Cup 2020 bekommen. Der Termin für das Prestigeturnier ist vom 16. bis 18. Oktober im ISS DOME. Der Weltverband ITTF vergibt den World Cup damit zum vierten Mal nach 2010 in Magdeburg, 2014 in Düsseldorf und 2016 in Saarbrücken nach Deutschland. Für die Damen wird es derweil nach Bangkok gehen.

U21-EM: Engemann schrammt hauchdünn am Titel vorbei

Es ist der größte Einzel-Erfolg seiner Karriere: Gerrit Engemann hat bei der U21-EM im portugiesischen Gondomar die Silbermedaille gewonnen. Den Titel verpasste der 19-jährige Zweitligaspieler des TTC Grün-Weiß Bad Hamm nur knapp, im Finale musste er sich dem amtierenden U18-Europameister Ioannis Sgouropoulos aus Griechenland nach 3:2-Satzführung mit 3:4 geschlagen geben. 

U21-EM: Engemann im Halbfinale!

Drei Deutsche waren am vorletzten Wettkampftag der U21-EM im portugiesischen Gondomar heute im Einzel noch im Rennen, einer wird es auch am Finaltag sein: Gerrit Engemann konnte sowohl sein Achtelfinal- als auch sein Viertelfinalspiel erfolgreich bestreiten und zog souverän ins Halbfinale ein. Für Tobias Hippler war am Abend dagegen im Viertelfinale Schluss, Sophia Klee war am Nachmittag im Achtelfinale ausgeschieden. 

U21-EM: Klee, Engemann und Hippler im Achtelfinale!

Fünf deutsche Spieler hatten bei der U21-EM in Gondomar am Donnerstag den Sprung in die zweite Runde geschafft, drei von ihnen gelang am Freitag schließlich der Einzug in die dritte Runde: Sophia Klee, Gerrit Engemann und Tobias Hippler konnten sich in ihren Gruppen behaupten und treten am Samstag im Achtelfinale an. Im Einzel beendet ist das Turnier dagegen für Franziska Schreiner und Anastasia Bondareva. 

Chinas WM-Aufgebot steht - Ma Long im Team

Vor wenigen Tagen erst spielten die Chinesen in einem internen Wettkampf zwei direkte WM-Tickets aus. Wer neben den beiden Siegern Fan Zhendong und Chen Meng außerdem noch für das ‚Reich der Mitte‘ vom 21. bis 28. April nach Budapest fahren darf, gab der chinesische Tischtennisverband heute bekannt. In der Hoffnung, dass Titelverteidiger Ma Long bis dahin seine Knieverletzung vollends auskuriert hat, ist auch er im Aufgebot vertreten.

U21-EM: Nur Hohmeier scheidet in erster Phase aus

Der erste Tag der U21-Europameisterschaften im portugiesischen Gondomar ist für das deutsche Team erfolgreich verlaufen. Fünf von sechs DTTB-Spielern sind heute auch in der zweiten Phase der Vorrunde noch dabei und dürfen ihr Glück versuchen, sich für die K.o.-Runde zu qualifizieren. ‚Auf der Strecke‘ blieb einzig Nils Hohmeier, der in seiner Gruppe kein Spiel gewinnen konnte. Im Doppel steht er an der Seite von Tobias Hippler jedoch ebenso im Achtelfinale wie die beiden Damen-Duos.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.