Buntes

Comeback: Michael Maze will 2020 nach Tokio!

Schon in einer Woche will Michael Maze wieder das dänische Trikot überstreifen (©Stosik)

20.02.2018 - Michael Maze kann das Tischtennisspielen nicht lassen. Wie der Däne auf seiner Facebookseite mitteilte, will er in den internationalen Topsport zurückkehren und strebt eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio an. Nach vielen Verletzungspausen hatte Maze vor zwei Jahren sein Karriereende erklärt, tauchte dann aber doch ab und zu - zum Beispiel in der Champions League bei seinem Verein Roskilde - auf.

„Nach ein paar Jahren Pause fühlt sich mein Körper großartig an. Und nachdem ich neulich ein paar Spiele in der Champions League bestritten habe, habe ich gemerkt, wie sehr ich diesen fantastischen Sport vermisst habe“, teilte Michael Maze am Dienstagnachmittag seinen Facebookfans mit. „Ich weiß, dass es ein langer Weg zurück ist, aber ich nehme mir die nötige Zeit. Keine Sorge, ich werde da sein.“ In dem dort verlinkten Artikel seines Managements gibt Maze die Olympischen Spiele in Tokio 2020 als sein großes Ziel an, an denen er nicht nur teilnehmen, sondern bei denen er auch ein gutes Ergebnis erzielen möchte. 

Schon in den letzten Champions-League-Partien seiner Mannschaft Roskilde BTK 61 hatte der charismatische Däne bewiesen, dass er noch immer mit Spitzenspielern wie Timo Boll mithalten kann, dem er nur knapp mit 2:3 unterlegen war. Und das, obwohl er sehr viel weniger als die Kollegen trainiert. Somit entschloss er sich zu einer weiteren Rückkehr in den Topsport nach den vielen Comebacks, die er aufgrund seiner Verletzungspausen in seiner Karriere schon gegeben hat. Als Startpunkt suchte er sich das EM-Qualifikationsspiel der Dänen gegen Schweden am 27. Februar aus, eine Teilnahme an der Team-WM in Halmstad ist sein Ziel für dieses Jahr. 

Michael Maze hatte sein Karriereende im März 2016 erklärt, nachdem der Einzel-Europameister von 2009 immer wieder von hartnäckigen Verletzungen zurückgeworfen worden war. Dennoch verschwand er nicht aus der Tischtennisszene und tauchte hier und da wieder auf - ob als Trainer der neuen asiatischen Liga T2 APAC oder eben bei seinem Verein Roskilde. Nun können sich die Fans auf regelmäßigere Auftritte des ‚David Beckhams des Tischtennis‘ freuen.

(JS)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2018 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.