Aktuelle Information

Liebe myTischtennis.de-User,

aktuell gibt es leider ein Problem bei der Übertragung der Daten für die click-TT Seiten. Die  "Daten-Feeds" reagieren sehr langsam, sodass wir aus Performance-Gründen gezwungen sind, den click-TT Bereich teilweise offline zu nehmen, da ansonsten die komplette Seite nicht mehr stabil ist.
Bis morgen Vormittag (Dienstag) werden vereinzelte Bereiche der Seite deaktiviert. Das betrifft über den click-TT-Bereich hinaus auch den Community-Reiter.

Wir bitten den Umstand zu entschuldigen.

Aktuell sind wir in Kontakt zur Firma nuDatenautomaten GmbH, welche uns die Daten über diese o.g. "Daten-Feeds" liefert, sowie unserem Server Anbieter Burda Digital Systems GmbH und arbeiten gemeinsam an einer Lösung des Problems.

Viele Grüße
Das myTischtennis.de-Team

Liga-Vorschau

Liga-Vorschau: Neu-Ulm zieht um - 50:50-Spiel für Post SV

Tiago Apolonia wechselt mit Neu-Ulm die Spielstätte. (©BeLa Sportfoto)

24.10.2019 - Das deutsche Champions-League-Trio kann am dritten Gruppenspieltag einen ganz großen Schritt Richtung Viertelfinale gehen. Vor allem Borussia Düsseldorf und den 1. FC Saarbrücken erwarten machbare Aufgaben im europäischen Wettbewerb. Zum Ende der englischen Woche geht es bereits am Sonntag mit dem 8. Spieltag in der TTBL weiter. Der TTC Neu-Ulm trägt einige seine Bundesligaspiele zukünftig in einer neuen Spielstätte aus.

Champions League – Herren: 

VS Angers TT Post SV Mühlhausen Donnerstag, 24.10. 19:30 Uhr
Borussia Düsseldorf STK Starr Croatia Freitag, 25.10. 19 Uhr
1. FC Saarbrücken GDCS Juncal Freitag, 25.10. 19:30 Uhr

 

  • Sowohl die Mühlhausener, als auch die Franzosen liegen mit drei Punkten auf dem Konto gleichauf hinter dem ungeschlagenen Spitzenreiter Orenburg. Der Post SV möchte sich im "50:50-Duell" gegen Angers eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche verschaffen. Chefcoach Erik Schreyer spricht von einem "Schlüsselspiel um Platz zwei". Er formuliert klar: "Das Viertelfinale ist definitiv unser Ziel."
  • Einen deutlich machbareren Gegner erwartet Borussia Düsseldorf. Gegen die noch sieglosen Kroaten von STK Starr Croatia soll die Tabellenführung in Gruppe D weiter ausgebaut werden. Während die Formkurve der Düsseldorfer nach oben zeigt, steht Zagreb bereits extrem unter Druck.
  • Gerade mal zwei Sätze konnte Saarbrückens bevorstehender Kontrahent aus Portugal in zwei Spielen für sich entscheiden. Patrick Franziska und Co. gehen als klarer Favorit in das Match gegen Juncal, um auch im dritten Match die weiße Weste zu behalten.

 

Tischtennis-Bundesliga:

TTC indeland Jülich TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell Sonntag, 27.10. 15 Uhr
ASV Grünwettersbach 1. FC Saarbrücken Sonntag, 27.10. 15 Uhr
SV Werder Bremen Post SV Mühlhausen Sonntag, 27.10. 15 Uhr
TSV Bad Königshofen Borussia Düsseldorf Sonntag, 27.10. 15 Uhr
TTC Schwalbe Bergneustadt TTF Liebherr Ochsenhausen Sonntag, 27.10. 15 Uhr
TTC Neu-Ulm TTC Zugbrücke Grenzau Montag, 28.10. 19 Uhr

 

  • Youngster Fan Bo Meng hatte nach dem zweiten Fuldaer Saisonsieg in Grenzau Grund zur Freude. Er gewann sein erstes TTBL-Einzel überhaupt. Bei Tabellenschlusslicht Jülich möchte der 19-Jährige genau daran anknüpfen. 
  • Einen positiven Trend durchlaufen Grünwettersbach und Tabellenführer Saarbrücken. Beide zogen kürzlich ins Final Four ein. Im Halbfinale Anfang Januar werden sich beide Teams gegenüberstehen, in der TTBL gibt es am Sonntag einen Vorgeschmack. Die Favoritenrolle liegt dennoch klar bei den Saarländern. 
  • Ähnlich wie in der Champions League kämpft Mühlhausen auch in der Liga um den Anschluss an die oberen Platzierungen. Gleiches gilt für Werder Bremen. Nach vier Siegen zum Saisonauftakt rutschte der SVW kürzlich von den Play-off-Rängen herunter. 
  • Auf ein volles Haus in Bad Königshofen darf sich Borussia Düsseldorf freuen. Trainer Danny Heister kündigt vor dem fünften Spiel innerhalb von elf Tagen an, mit seinem bestmöglichen Team antreten zu wollen, das ihm derzeit zur Verfügung stehe. "Der TSV ist nach derzeitigem Stand einer unserer Konkurrenten um die Play-off-Plätze." Bad Königshofen hat nur zwei Minuspunkte mehr auf dem Konto als die Borussia.
  • Einen Hallenumzug vollzieht der TTC Neu-Ulm vor dem Duell gegen Grenzau. Von der ratiopharm arena führt der Weg ins Edwin-Scharff-Haus. "Wir bieten den Zuschauern eine noch kompaktere Atmosphäre und günstigere Eintrittspreise", erklärt TTC-Vereinschef Florian Ebner. Die Gäste aus dem Westerwald haben ihre Niederlagenserie intensiv aufgearbeitet. Grenzaus Vorsitzender Frank Knopf ist sich sicher: "Wir haben das Potenzial, die Gegner in der Bundesliga auch zu schlagen. Dafür muss aber jeder Spieler seine Möglichkeiten abrufen."

 

Damen-Bundesliga:

TTG Bingen/Münster-Sarmsheim TTK Anröchte Samstag, 26.10. 14 Uhr
TuS Bad Driburg TSV Schwabhausen Samstag, 26.10. 18 Uhr
TV Busenbach ttc berlin eastside Samstag, 26.10. 18:30 Uhr
TTG Bingen/Münster-Sarmsheim TV Busenbach Sonntag, 27.10. 14 Uhr
TTK Anröchte TSV Schwabhausen Sonntag, 27.10. 14:30 Uhr
SV Böblingen ttc berlin eastside Sonntag, 27.10 15 Uhr

 

  • Fünf von neun Teams aus der Damen-Bundesliga kommen am Wochenende gleich zwei Mal zum Einsatz. Der noch ungeschlagene Tabellenführer aus Berlin bekommt es mit zwei Teams aus dem Tabellenmittelfeld zu tun. Für Anröchte, Bingen/Münster-Sarmsheim und Schwabhausen sollen endlich die ersten Punkte her.

(FKT/Vereine)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.