TTBL

TTBL: Düsseldorf weiter auf Play-off-Kurs

Anton Källberg holte der Borussia einen wichtigen Punkt (©Fabig)

23.10.2019 - Borussia Düsseldorf hat das letzte Match des siebten TTBL-Spieltags gewonnen und das Duell mit dem Pokal-Achtelfinalgegner SV Werder Bremen mit 3:1 für sich entschieden. Neben einem souveränen Sieg von Kristian Karlsson punkteten auch Timo Boll und Anton Källberg vor rund 700 Zuschauern im ARAG CenterCourt. Vize-Weltmeister Mattias Falck (Bremen) war aufgrund der Geburt seiner Tochter nicht mit nach Düsseldorf gereist.

In der ersten Begegnung des Abends lieferten sich Nationalspieler Ricardo Walther und der 26-jährige Marcelo Aguirre ein spannendes Duell. Auch wenn der Borusse nach einem verhaltenen Start mit 2:1 in Führung ging, reichte es am Ende nicht zum Sieg. Mit einem 0:1-Rückstand stand Anton Källberg im zweiten Einzel gegen Kirill Gerassimenko unter besonderem Druck. Dank einer souveränen Leistung gewann der Schwede den ersten Satz mit 11:5. Darauf folgten zwei knappe Satzgewinne für den Bremer. In Durchgang vier fand Källberg wieder zur Form der vorigen Spiele zurück und marschierte ohne Punktverlust in den Entscheidungssatz, den er nach sechs vergebenen Matchbällen in der Verlängerung für sich entschied.

Nach der Pause erfüllte der Weltranglistensiebte Timo Boll den ARAG CenterCourt mit Euphorie. Ihm gegenüber stand der Rumäne Hunor Szöcs. Nach einem verpatzten ersten Satz zeigte Boll die ganze Bandbreite seines Könnens, dominierte auch die langen Ballwechsel und brachte die Borussia mit einem 3:1-Sieg erstmals an diesem interessanten Tischtennisabend in Front. Mit der Führung im Rücken spielte der eingewechselte Kristian Karlsson im vierten und letzten Einzel der Begegnung locker auf. Im Duell mit Gerassimenko wurde er seiner Favoritenrolle bereits im ersten Satz mehr als gerecht. Auch in den folgenden Durchgängen fand der Kasache nicht ins Spiel, so dass der 3:1-Heimsieg der Borussen besiegelt wurde. „Schade, dass Ric sein Spiel heute nicht gewonnen hat“, fand Cheftrainer Danny Heister. „Er ist zu nervös und sieht manchmal gelähmt aus. Ein Sieg hätte ihm gut getan und Selbstvertrauen gegeben. Trotzdem bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden.“

Nach sechs Siegen aus sieben Spielen hat Düsseldorf den zweiten Platz gefestigt und ist punktgleich mit Tabellenführer 1. FC Saarbrücken. Bereits kommenden Freitag (25.10.) wird die Borussia am 3. Spieltag der Champions League STK Starr Croatia (19 Uhr/ARAG CenterCourt) empfangen.
 

Borussia Düsseldorf – SV Werder Bremen 3:1
Ricardo Walther – Marcelo Aguirre 2:3 (8:11, 12:10, 11:4, 8:11, 8:11)
Anton Källberg – Kirill Gerassimenko 3:2 (11:5, 9:11, 9:11, 11:0, 12:10)
Timo Boll – Hunor Szöcs 3:1 (7:11, 11:5, 11:4, 11:9)
Kristian Karlsson - Kirill Gerassimenko 3:0 (11:4, 11:6, 11:7)

So verliefen die anderen Partien des siebten TTBL-Spieltags!

(Borussia Düsseldorf)

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Sicherheitsabfrage Bitte geben Sie die untenstehende Zeichenfolge im Feld darunter ein.

Copyright © 2019 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.