India Open: Ovtcharov nach Marathontag im Finale!

Was für ein Tag für Dimitrij Ovtcharov. Sowohl im Viertel- als auch im Halbfinale der India Open wurde der topgesetzte Deutsche ordentlich gefordert. Zuerst bezwang er Yuya Oshima im siebten Satz, dann holte er sich gegen Koki Niwa - ebenfalls nach einem Spiel über die volle Distanz - das Tickets fürs Endspiel. Hier wird Ovtcharov auf Tomokazu Harimoto treffen.

India Open: 'Dima' im Viertelfinale - Walther/Filus wollen Gold

Das hatten sich Ruwen Filus, Ricardo Walther und Co. sicher anders vorgestellt. Die India Open wären eine gute Möglichkeit gewesen, sich vor Bundestrainer Jörg Roßkopf in Szene zu setzen, zumal intern noch immer der Wettkampf um ein WM-Ticket läuft. Doch ins Viertelfinale schaffte es einzig der topgesetzte Dimitrij Ovtcharov. Im Doppel läuft es dafür besser: Hier kämpfen Walther/Filus am Sonntag um Gold.

India Open: Drei Deutsche stehen in Runde zwei

Drei von sechs Deutschen haben bei den India Open die zweite Runde erreicht: Während Dimitrij Ovtcharov, Ricardo Walther und Ruwen Filus ihre Auftakteinzel gewannen, mussten Steffen Mengel, Benedikt Duda und Patrick Baum Niederlagen einstecken. Im Doppel hat die deutsche Delegation nach einem Tag zwei Medaillen schon sicher: Benedikt Duda und Steffen Mengel sowie Ricardo Walther und Ruwen Filus zogen ins Halbfinale ein, wo sie nun direkt aufeinander treffen werden.

India Open: Ovtcharov führt deutsches Herren-Sextett an

Am Dienstag haben in Neu-Delhi die India Open 2017 begonnen. Mit dabei sind auch sechs DTTB-Asse, die als gesetzte Spieler die bis einschließlich Mittwoch andauernde Qualifikationsphase überspringen dürfen. Dimitrij Ovtcharov führt das Herren-Sextett als topgesetzter Spieler beim mit 150.000 Dollar dotierten Turnier an, die weiteren deutschen Vertreter sind Benedikt Duda, Ruwen Filus, Ricardo Walther, Steffen Mengel und Patrick Baum.

Chinas WM-Trials: Favoriten weiter, aber unerwartete Wackler

Während die Japaner ihre Starter für die Weltmeisterschaften 2017 in Düsseldorf bereits Ende Januar verkündet haben, kommen nun auch die Chinesen langsam auf Touren. Im ‚Reich der Mitte‘ werden die WM-Fahrer wie in den vergangenen Jahren in einem internen Ausscheidungsturnier gefunden. In der vergangenen Woche fand bereits die zweite Phase dieses Wettkampfs statt, so dass nun diejenigen feststehen, die Anfang März in der dritten Runde um die WM-Tickets kämpfen dürfen.

DHS Swiss Open: Ovtcharov verteidigt Titel

Eine Woche nach seinem Triumph beim Europe Top 16-Turnier hat Dimitrij Ovtcharov seinen Titel bei den diesjährigen DHS Swiss Open verteidigt. Beim Turnier in Lausanne setzte sich der 28-Jährige im Finale gegen den Portugiesen Marcos Freitas durch und darf sich damit über 5.000 Schweizer Franken (umgerechnet knapp 4.600 Euro) freuen. Bei den Damen holte die Schwedin Matilda Ekholm nach einem Erfolg über ihre Landsfrau Li Fen den Titel.

Ovtcharov gewinnt Europe Top 16, Solja gibt verletzt auf

Große Freude bei dem einen, tiefe Enttäuschung bei der anderen. Beim Europe Top 16 gab es heute aus deutscher Sicht eine Menge Grund zum Jubeln, allerdings auch bittere Moment. Während Petrissa Solja das Endspiel verletzt aufgeben musste und sich somit mit Silber begnügen musste, holte sich Dimitrij Ovtcharov seinen vierten Titel im Europe Top 16-Turnier. Sabine Winter freute sich derweil über Bronze und auch Timo Boll holte mit seinem fünften Platz das Maximum heraus.

Europe Top 16: Solja und Ovtcharov kämpfen um Gold

Wird am Ende des Europe Top 16 erstmals nach 2012 wieder ein deutsches Pärchen mit der Goldmedaille um den Hals auf dem obersten Treppchen stehen? Möglich ist es, denn Dimitrij Ovtcharov und Petrissa Solja sind heute beide ins Finale von Antibes eingezogen und haben damit ihren World Cup-Platz schon sicher. Auch Sabine Winter hat noch Chancen auf eine Medaille. Sie verpasste zwar das Finale, spielt nun aber noch um Platz drei.

Chantal Mantz ist erste U21-Europameisterin!

Toller Erfolg für Chantal Mantz: Bei der ersten Ausgabe der U21-Europameisterschaften in Sotschi sicherte sich die Berliner Bundesligaspielerin die Goldmedaille. Dass der Titel nach Deutschland gehen würde, stand dabei schon vorher fest, da ihr Teamkollegin Yuan Wan im Endspiel gegenüberstand und sich nun über Silber freuen durfte. Auch Dang Qiu fährt mit einer Silbermedaille nach Hause. Er scheiterte im Finale am Kroaten Tomislav Pucar.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.