Qatar Open: Ma Long gelingt die Titelverteidigung

Chinas Asse haben sich bei den Qatar Open in Doha am Finaltag drei von vier Titeln gesichert. In den rein chinesischen Einzel-Finals gewann Ma Long bei den Herren Gold und Chen Meng bei den Damen. Im Damen-Doppel bezwang die 23-Jährige zusammen mit ihrer Finalgegnerin Wang Manyu die Südkoreanerinnen Jeon Jihee und Yang Haeun. Einzig im Herren-Doppel holte mit den Japanern Masataka Morizono und Yuya Oshima eine andere Nation als das Reich der Mitte den Titel. 

Qatar Open: Shan im Halbfinale ausgeschieden

Als letzte deutsche Teilnehmerin ist Shan Xiaona heute bei den Qatar Open in Doha ausgeschieden. Im Halbfinale scheiterte die 34-jährige Deutsche an der Chinesin Chen Meng, die gestern bereits Han Ying aus dem Turnier geworfen hatte. Für Shan bleibt unter dem Strich der Gewinn der Bronzemedaille nach einem starken Turnier.

Katar: Shan schlägt Top-Chinesin, Han und Ovtcharov raus!

Da war es nur noch eine: Shan Xiaona ist bei den Qatar Open die letzte im Turnier verbliebene Deutsche. Die 34-Jährige sorgte in Doha für die Überraschung des Tages, indem sie im Achtelfinale die topgesetzte Chinesin Zhu Yuling aus dem Wettbewerb kegelte. Beendet ist das Turnier dagegen für Han Ying und Dimitrij Ovtcharov. Han unterlag im zweiten deutsch-chinesischen Duell des Tages Zhus Landsfrau Chen Meng, Ovtcharov dem Japaner Masaki Yoshida.

Qatar Open: Han, Shan und Ovtcharov im Achtelfinale

Deutschlands Teilnehmerfeld bei den Qatar Open in Doha ist nach dem ersten Hauptrundentag auf drei Spieler zusammengeschrumpft: Während Dimitrij Ovtcharov, Shan Xiaona und Han Ying ihre Erstrundenspiele heute gewinnen konnten und nun im Achtelfinale stehen, schied das Trio Ruwen Filus, Steffen Mengel und Ricardo Walther, das sich in den Vortagen erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft hatte, aus.

Frühes Aus für Chinesen: Zhang/Ma scheitern an Schweden

Schweden schlägt China? Nein, dies ist kein Rückblick in alte Zeiten, sondern tatsächlich am ersten Hauptrundentag der Qatar Open passiert. Die Olympiasieger Zhang Jike und Ma Long verloren überraschend in ihrem Auftaktspiel gegen die schwedischen Qualifikanten Kristian und Mattias Karlsson. Der Auftritt von Zhang Jike war mit Spannung erwartet worden, schließlich hatte sich der Grand Slam-Gewinner seit September 2016 auf der internationalen Bühne rar gemacht.

Katar: Drei DTTB-Asse nach hartem Kampf im Hauptfeld

Drei Deutsche haben bei den Qatar Open den Sprung ins 32-köpfige Hauptfeld geschafft und gesellen sich damit zu den drei bereits gesetzten DTTB-Assen: Ruwen Filus, Ricardo Walther und Steffen Mengel konnten sich in der Qualifikation in der Gruppenphase behaupten und gewannen anschließend auch das entscheidende Relegationsspiel. Einzig für ihren Teamkollegen Benedikt Duda ist das Turnier beendet, er landete in seiner Gruppe nur auf dem zweiten Platz und schied aus.

Qatar Open: Vier Deutsche müssen in der Qualifikation ran

Es ist das erste Platinum-Turnier der neu formierten World Tour 2017: Am Dienstag starten in Doha die hochkarätig besetzten Qatar Open. Dotiert ist das Event mit insgesamt 220.000 Dollar Preisgeld. Sieben Deutsche sind es, die in Katar um Punkte in der Weltrangliste und womöglich Medaillen spielen werden, vier von ihnen müssen zunächst als erste Hürde die zweistufige Qualifikation überstehen.

India Open: Harimoto zahlt Lehrgeld, ‚Dima‘ holt Gold!

Das Jahr 2017 hat für Dimitrij Ovtcharov nicht nur glänzend begonnen, es geht auch glänzend weiter. Nach seinen Siegen beim Europe Top 16 und den Swiss Open gewann der Weltranglistenfünfte nun auch die India Open und wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht. Der Topgesetzte musste im Finale den 13-jährigen Tomokazu Harimoto bezwingen, der zuvor unter anderem Lokalmatador Kamal Achanta hinausgeworfen hatte.

Harimoto weiter auf Rekordjagd: Mit 13 Jahren im Finale!

Tomokazu Harimoto ist bereits der jüngste Spieler, der es ins Hauptfeld eines World Tour-Herreneinzels geschafft hat, der jüngste Gewinner des U21-Wettbewerbs sowie der jüngste Jugend-Weltmeister. Seit diesem Wochenende ist das 13-jährige japanische Wunderkind auch der jüngste Finalist in der Geschichte der World Tour. Harimoto jagt einen Rekord nach dem anderen. Für den nächsten müsste er allerdings Dimitrij Ovtcharov schlagen.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.