India Open: Die zehn besten Ballwechsel des Turniers

Während in Doha gerade die Qatar Open auf Hochtouren laufen, hat die ITTF gestern die zehn besten Ballwechsel der India Open veröffentlicht. Dimitrij Ovtcharov konnte das Turnier in Neu-Delhi letzte Woche gewinnen, im Finale bezwang er den 13-jährigen japanischen Jugend-Weltmeister Tomokazu Harimoto. Ein Ballwechsel der beiden hat es in die Zusammenstellung geschafft, genau wie solche vom Doppel Ricardo Walther/Ruwen Filus, das am Ende Zweiter wurde.

Wahnsinn! Die längste Rally der modernen TT-Geschichte?

Wenn’s mal wieder länger dauert… Das haben sich sicher auch die Schiedsrichter des gestrigen Erstrundenspiels zwischen der Niederländerin Li Jie und Japans Hitomi Sato gedacht. Die beiden Abwehrspezialistinnen konnten sich zu Beginn des dritten Satzes einfach nicht dazu durchringen, in die Offensive zu gehen und schoben sich den Ball ganze 766 Mal zu. Der Ballwechsel hätte sogar noch länger gedauert, wäre nach zehn Minuten und 13 Sekunden nicht ein Ball in die Box geflogen.

Swiss Open Top 10: Pure Dynamik und Eleganz!

Bei den Swiss Open am vorletzten Wochenende gelang Dimitrij Ovtcharov die Titelverteidigung. Im Finale bezwang der 28-Jährige den Portugiesen Marcos Freitas. Nicht nur diese beiden zeigten im Duell gegeneinander teils spektakuläre Ballwechsel. Auch ihre Kollegen legten sich in Lausanne mächtig ins Zeug. Die zehn schönsten Bälle des Turnier aus toller Perspektive sehen Sie unten im Video.

Video der Woche: Bunter Mix aus spektakulären Ballwechseln

Im Video der Woche präsentieren wir Ihnen diesmal wieder eine bunte Zusammenstellung von Ballwechseln. Anders als in der Vergangenheit stammt diese Compilation aber nicht vom YouTuber MrThePortal, sondern aus dem Kanal "Info TT". Ob es um Around the net- oder Behind the back-shots oder aber Handwechsel geht, in diesem – zwar recht lang geratenen – Video sind alle tollen und kuriosen Schläge enthalten!

Weltklasse-Ballwechsel zwischen Freitas und Mizutani!

Zwar sollten beide den Titel verpassen, den besten Ballwechsel bei den Swiss Open dürften sie aber mit Sicherheit gezeigt haben: Jun Mizutani und Marcos Freitas. Der Japaner und der Portugiese trafen im Halbfinale aufeinander, das Freitas knapp für sich entscheiden, später im Finale aber an Dimitrij Ovtcharov scheitern sollte. Einen Weltklasse-Ballwechsel aus dem Halbfinale sehen Sie hier!
 

Unfassbarer Ball: Da staunt selbst Timo Boll!

Was für eine kuriose Szene vom Europe Top 16-Turnier am Wochenende in Antibes! Timo Boll kämpft mit Andrej Gacina um den fünften Platz der Konkurrenz, als ein Netzroller des Kroaten zur Seite gelenkt wird. Timo Boll fischt den Ball kurz vorm Fall auf den Boden noch auf und lenkt ihn auf den Tisch - und ist dann selbst über die unfassbare Rotation überrascht. Andrej Gacina müht sich vergeblich ab, die beiden lachen sich schlapp - eine schöne Szene!

Video der Woche: So witzig ist der typische Cluballtag

Der japanische Tischtennis-Entertainer in unserem ‚Video der Woche‘ ist uns inzwischen bestens bekannt. Als neuen Coup hat er sich den typischen Cluballtag vorgenommen, hält in gewohnt amüsanter Weise den Vereinskameraden den Spiegel vor und zeigt frustrierende Szenen, die den meisten von Ihnen sicherlich auch schon einmal passiert sind. Vielleicht können Sie sich selbst oder Ihre Mannschaftskameraden ja in diesen drei Minuten wiederfinden.

Cooles Comeback: Starker Einsatz mit peitschendem Ende

Kennen Sie den Moment, in dem Sie denken: Der nächste Ball gehört mir - komme, was wolle? Das hat sich womöglich auch der Spieler in diesem Video gedacht, der beweist, dass es sich lohnt, für einen Punkt zu kämpfen. Erst hechtet er auf den Boden und bringt den Ball, ohne hinzuschauen, wieder auf den Tisch zurück, dann kehrt er mit Schwung zurück und knallt seinem Gegner eine eingesprungene Rückhandpeitsche um die Ohren.

Hungarian Open: Die besten Ballwechsel des Turniers

Fest in chinesischer Hand waren in diesem Jahr die Hungarian Open, die am Wochenende in Budapest stattfanden. Sowohl bei den Damen als auch den Herren siegten im Einzel und Doppel Spieler aus dem Reich der Mitte. Ruwen Filus gelang als bestem deutschen Spieler in beiden Konkurrenzen der Halbfinaleinzug und somit der Gewinn der Bronzemedaille. Auch in der Zusammenfassung der schönsten Ballwechsel des Turniers taucht der 28-Jährige auf.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.