Damen-Bundesliga: Der TTV Hövelhof zieht zurück

Der TTV Hövelhof wird seine erste Mannschaft aus der Damen-Bundesliga zurückziehen. Das bestätigte Manager Klaus-Dieter Borgmeier auf Anfrage. Der 66-Jährige müsse aus gesundheitlichen Gründen in Zukunft etwas kürzertreten, der Aufwand für Spielbetrieb, Sponsorenakquise etc. sei demnach zu hoch. Erst zur Saison 2015/2016 hatten die Hövelhofer als Meister der 2. Bundesliga den Sprung ins Oberhaus gewagt.

berlin eastside nach Kantersieg nachträglich Herbstmeister

Der SV DJK Kolbermoor hat wieder das Patentrezept gegen den ttc berlin eastside nicht gefunden, obwohl 461 Fans einen Zuschauerrekord bedeuteten. Schon die Doppel stellten die Weichen zu Gunsten der Gäste, die sich mit 16:0 Punkten souverän die Herbstmeisterschaft sicherten. Bei zwei Zählern Vorsprung und einem genialen Spielverhältnis ist der vierte Deutsche Meistertitel in Folge für die Bundeshauptstädterinnen bereits zum Greifen nahe.

Transfercoup: Kamal Achanta wechselt nach Bergneustadt

Ricardo Walther hatte seinen Weggang aus dem Oberbergischen Kreis Mitte Dezember verkündet. Der TTC Schwalbe Bergneustadt fackelte offensichtlich nicht lange und präsentiert zum Anfang des Jahres gleich den zweiten Transferkracher in der TTBL: Der Inder Sharath Kamal Achanta, der in den vergangenen Jahren zum Düsseldorfer Publikumsliebling avancierte, wird laut einer Pressemitteilung des Vereins nach Bergneustadt wechseln.

TTBL: Düsseldorf verteidigt die Tabellenführung

Auch ohne Topstar Timo Boll verteidigte Rekordmeister Borussia Düsseldorf am 11. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) im Topspiel gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen seine Tabellenführung. Grünwettersbach machte derweil kurzen Prozess mit Grenzau, Mühlhausen etabliert sich im Tabellenmittelfeld und bereits am Freitagabend brach Saarbrücken den Bann und besiegte zum ersten Mal seit fast vier Jahren Fulda-Maberzell.

Ab 15 Uhr LIVE: TTBL-Konferenz mit Spitzenspiel!

Die Rückrunde in der Tischtennis Bundesliga wurde bereits im Dezember eingeläutet. Für viele Mannschaften in Deutschlands höchster Spielklasse steht an diesem Wochenende nun also der zweite Spieltag in der Rückrunde an – eine Woche vor dem Final Four um die Deutsche Pokalmeisterschaft (15. Januar). Zum unumstrittenen Topspiel kommt es in Düsseldorf: Tabellenführer Borussia trifft auf die TTF Liebherr Ochsenhausen.

TTBL beschließt Doppel und den Einsatz mehrerer Bälle

Die Tischtennis Bundesliga (TTBL) hat in ihrer Mitgliederversammlung am vergangenen Donnerstag die Wiedereinführung des Doppels zur Saison 2018/2019 sowie den Einsatz mehrerer Bälle zur Saison 2017/2018 beschlossen. Nach wie vor wird im Modus „Best of Five“ gespielt, allerdings wird das letzte, entscheidende Spiel nicht als Einzel, sondern als Doppel ausgetragen. Zuletzt wurde in der 1. Bundesliga im Jahr 2011 Doppel gespielt.

TTBL: Grenzau verpasst die Überraschung

Das Tabellenschlusslicht TTC Zugbrücke Grenzau unterlag den TTF Liebherr Ochsenhausen am 10. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) nach guter Leistung erst im fünften Spiel. Auch der TTC Schwalbe Bergneustadt musste in Grünwettersbach über die volle Distanz gehen. Der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell und 1. FC Saarbrücken-TT hatten zum Rückrundenstart jedoch deutlich weniger Mühe.

Ab 15 Uhr LIVE: Der Rückrundenauftakt in der TTBL

Während am letzten Wochenende noch eine Riege von Stars bei den Grand Finals in Doha um Titel und Preisgelder kämpfte, stehen für ihre Vereine in den nächsten Tagen die letzten Pflichtspiele des Jahres auf dem Programm. In der Champions League geht es sportlich lediglich für Ochsenhausen noch um etwas, ein Sieg in einem Einzel reicht den Oberschwaben zum Einzug ins Viertelfinale. In der Tischtennis Bundesliga beginnt am Sonntag die Rückrunde.

Ricardo Walther wechselt zum ASV Grünwettersbach

„Adieu, Oberberg“, sagt Ricardo Walther zum Ende der laufenden Saison. Dann wird der Nationalspieler sein aktuelles Team TTC Schwalbe Bergneustadt verlassen und zum ASV Grünwettersbach wechseln, wie der Verein soeben auf seiner Facebookseite verkündete. Walther solle der Mannschaft ein Gesicht geben und sich zur Führungsfigur des ASV entwickeln. Grünwettersbach rangiert aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz der TTBL.

Copyright © 2017 myTischtennis GmbH. Alle Rechte vorbehalten.